Biver

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
archimagirus
Beiträge: 3319
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Biver

Beitrag von archimagirus » 27 Mär 2017, 10:01

Unterhaltsam ,
er lässt sich eben auch gerne feiern .
Unbestritten hat er einiges gerissen und tut dies weiterhin.

Ob sich TH in Zukunft als 'little Hublot' bei den Kunden erfolgreich entwickeln wird bleibt ab zu warten .

Das TH Tourbillion finde ich auch für den 'Schnäppchenpreis' gnadenlos langweilig und haptisch nicht ansprechend.

Bei Zenith sehe ich in der kurzen Zeit auch nix worüber ich in's schwärmen kommen würde.
Eben auch zu viel TH/Hublot Gene in den Neuvorstellungen.

Seit Nataf schwärmt jeder Verantwortliche , welch' 'riesiges Potenzial die Marke Zenith besitzt' ....und keiner macht was draus

Trotzdem ist Herr Biver einer der wenigen CEO's bei denen ich das Interview immer bis zum Schluss anschaue :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11004
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Biver

Beitrag von schlumpf » 27 Mär 2017, 20:22

Dieser Wei Koh ist etwas nervend - und ungeduldig, labert dauernd mit "yes", "fantastic" usw. dazwischen. Was Biver sagt und schreibt ist klasse!!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7649
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Re: Biver

Beitrag von playman205 » 27 Mär 2017, 20:53

schlumpf hat geschrieben:
27 Mär 2017, 20:22
Dieser Wei Koh ist etwas nervend
Ich finde sein Magazin The Rake an sich auch thematisch interessanter. :wink:

Holger
Be humble in the face of facts, and proud in the face of opinions. George Bernard Shaw

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16445
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Biver

Beitrag von MCG » 27 Mär 2017, 21:05

schlumpf hat geschrieben:
27 Mär 2017, 20:22
Dieser Wei Koh ist etwas nervend - und ungeduldig, labert dauernd mit "yes", "fantastic" usw. dazwischen. Was Biver sagt und schreibt ist klasse!!
stimmt... :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9124
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Biver

Beitrag von stere » 31 Mär 2017, 12:29

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Barfly
Beiträge: 8856
Registriert: 16 Feb 2006, 19:27

Re: Biver

Beitrag von Barfly » 31 Mär 2017, 19:55

stere hat geschrieben:
31 Mär 2017, 12:29
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/ ... y/20130126

:whistling: :thumbsup:

stere
3 Uhr aufstehen, 18 Std. arbeiten ..... der hat sie doch nicht mehr alle ... :mrgreen:

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11547
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Biver

Beitrag von mrdata » 31 Mär 2017, 19:56

Barfly hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:55
stere hat geschrieben:
31 Mär 2017, 12:29
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/ ... y/20130126

:whistling: :thumbsup:

stere
3 Uhr aufstehen, 18 Std. arbeiten ..... der hat sie doch nicht mehr alle ... :mrgreen:
Naja, wird halt auch alt...
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4254
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Biver

Beitrag von safesurfer » 31 Mär 2017, 21:37

mrdata hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:56
Barfly hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:55
stere hat geschrieben:
31 Mär 2017, 12:29
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/ ... y/20130126

:whistling: :thumbsup:

stere
3 Uhr aufstehen, 18 Std. arbeiten ..... der hat sie doch nicht mehr alle ... :mrgreen:
Naja, wird halt auch alt...
Aber er ist irgendwie auch herrlich bekloppt (so sagt der Rheinländer) und furchtbar altmodisch:

"Ich erhalte auch Kopien aller Mails, die an die Info-Adressen der drei Uhrenmarken reinkommen. Ich will mitbekommen, was die Kunden fragen, und meine Mitarbeiter sollen spüren, dass ich interveniere, wenn sie nicht antworten. Aber ja, das bedeutet viel Arbeit. Deshalb akzeptiere ich keine Konzepte, die mehr als eine Viertelseite A4 umfassen." :shock: :whistling:

Unser Boss ist auch fast 85 und da ist man einiges gewohnt, aber das was Biver da als Regime veranstaltet muss man schon mögen. Andererseits könnte man sagen, der Erfolg gibt ihm Recht. Bei Hublot stimmen die Zahlen, die Uhren hingegen finde ich fast alle furchtbar...
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18053
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Biver

Beitrag von cool runnings » 31 Mär 2017, 22:25

safesurfer hat geschrieben:
31 Mär 2017, 21:37
mrdata hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:56
Barfly hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:55


3 Uhr aufstehen, 18 Std. arbeiten ..... der hat sie doch nicht mehr alle ... :mrgreen:
Naja, wird halt auch alt...
Aber er ist irgendwie auch herrlich bekloppt (so sagt der Rheinländer) und furchtbar altmodisch:

"Ich erhalte auch Kopien aller Mails, die an die Info-Adressen der drei Uhrenmarken reinkommen. Ich will mitbekommen, was die Kunden fragen, und meine Mitarbeiter sollen spüren, dass ich interveniere, wenn sie nicht antworten. Aber ja, das bedeutet viel Arbeit. Deshalb akzeptiere ich keine Konzepte, die mehr als eine Viertelseite A4 umfassen." :shock: :whistling:

Und wenn eine Email nach 22 Uhr eingeht, wenn seine Mitarbeiter im Feierabend sind, antwortet der Chef persönlich. Selbst schon erlebt.

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8794
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Biver

Beitrag von mike_votec » 01 Apr 2017, 08:28

cool runnings hat geschrieben:
31 Mär 2017, 22:25
safesurfer hat geschrieben:
31 Mär 2017, 21:37
mrdata hat geschrieben:
31 Mär 2017, 19:56


Naja, wird halt auch alt...
Aber er ist irgendwie auch herrlich bekloppt (so sagt der Rheinländer) und furchtbar altmodisch:

"Ich erhalte auch Kopien aller Mails, die an die Info-Adressen der drei Uhrenmarken reinkommen. Ich will mitbekommen, was die Kunden fragen, und meine Mitarbeiter sollen spüren, dass ich interveniere, wenn sie nicht antworten. Aber ja, das bedeutet viel Arbeit. Deshalb akzeptiere ich keine Konzepte, die mehr als eine Viertelseite A4 umfassen." :shock: :whistling:

Und wenn eine Email nach 22 Uhr eingeht, wenn seine Mitarbeiter im Feierabend sind, antwortet der Chef persönlich. Selbst schon erlebt.

Yepp! :wink:
Grüße,

Michael

Johannes Fend
Beiträge: 1765
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Biver

Beitrag von Johannes Fend » 03 Apr 2017, 09:11

safesurfer hat geschrieben:
31 Mär 2017, 21:37
Unser Boss ist auch fast 85 und da ist man einiges gewohnt, aber das was Biver da als Regime veranstaltet muss man schon mögen. Andererseits könnte man sagen, der Erfolg gibt ihm Recht. Bei Hublot stimmen die Zahlen, die Uhren hingegen finde ich fast alle furchtbar...
Vermutlich stimmen die Zahlen bei Zenith auch. Sonst könnte man die Basisversion eines El Primero Chronos nicht bei 8k ansetzen, während jedenfalls vergleichbare Mitbewerber wie Breitling/Omega (zB.) ihre Manufakturchronos aktuell ca. ab 7k positionieren.
cool runnings hat geschrieben:
31 Mär 2017, 22:25
Und wenn eine Email nach 22 Uhr eingeht, wenn seine Mitarbeiter im Feierabend sind, antwortet der Chef persönlich. Selbst schon erlebt.
Somit könnte das Motto völlig wertfrei lauten: in jeder Hinsicht gegenüber dem direkten Mitbewerb leicht abgehoben (Preispolitik, Kundenservice, Öffentlichkeitsarbeit). Je nach persönlicher Gewichtung der drei Punkte ergibt sich eine Bewertung nach Schulnotenprinzip :wink:
Gruß Johannes

archimagirus
Beiträge: 3319
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Biver

Beitrag von archimagirus » 03 Apr 2017, 09:32

Johannes Fend hat geschrieben:
03 Apr 2017, 09:11

Vermutlich stimmen die Zahlen bei Zenith auch. Sonst könnte man die Basisversion eines El Primero Chronos nicht bei 8k ansetzen, während jedenfalls vergleichbare Mitbewerber wie Breitling/Omega (zB.) ihre Manufakturchronos aktuell ca. ab 7k positionieren.
Aldo Magada musste sein Büro ja nicht räumen weil Zenith sooo dolle Zahlen schreibt :wink:
Ich glaube Herr Biver schätzt den realen Marktpreis einer Zenith einfach falsch ein.
Ich sehe da jetzt auch keinen Herzog'schen Ruck der durch die Kollektion spürbar ist eine Prise 'üblo eine Prise TH und Zenith wurschtelt sich weiter wie bisher.

Zenith hat kein Boutiquen Netzt und somit auch kein 'greifbares tool' was,wo für wieviel über den Tisch geht.
Am Ende ist es der Konzessionär der mit 'seinen' Preisen eine Zenith dem Kunden schmackhaft macht.
Und ich kenne keinen der die letzten Jahre eine Zenith zum LP gekauft hat :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 759
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Biver

Beitrag von SteveMcQueen » 03 Apr 2017, 15:40

archimagirus hat geschrieben:
27 Mär 2017, 10:01
Bei Zenith sehe ich in der kurzen Zeit auch nix worüber ich in's schwärmen kommen würde.

Seit Nataf schwärmt jeder Verantwortliche , welch' 'riesiges Potenzial die Marke Zenith besitzt' ...und keiner macht was draus
Wer einen filigranen Klassiker wie das El Primero in knallebunte, überdimensionierte 45mm-Gehäuse einbaut, ist sowieso geschmacksgestört und merkbefreit.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9124
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Biver

Beitrag von stere » 05 Apr 2017, 12:48

Zum Hören...mit AL: https://www.watchadvisor.com/people/bas ... and-zenith

Er fasst die Baselworld zusammen....wiedermal interessant, weil er offen erzählt. Er kündigt auch noch ein zweites Werk von Zenith an.... noch 2017!

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11547
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Biver

Beitrag von mrdata » 05 Apr 2017, 13:38

Doch lieber ne PN geschrieben. :D
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Antworten