Selza - seltsam ;-)

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Selza - seltsam ;-)

Beitrag von lottemann » 02 Nov 2007, 16:21

Hallo da draussen,

seltsam ist eigentlich weniger die Uhr, als die Tatsache,
daß mich eine Google-Suche auf eine Seite führte, auf
der ich zweimal hinsehen mußte, um Unterschiede zu
meiner Uhr festzustellen.

Hier könnt ihr Euch die Uhr ansehen.
Die Beiden sind bis auf die Nummer auf dem Boden identisch
(leider inklusive des Gehäusezustands :wink: )

Wer von Euch etwas über die Uhr und/oder die Marke weiß
wird gebeten sein Wissen mit mir und uns zu teilen.

Vielen Dank und Gruß,

Michael

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Beitrag von hermann » 02 Nov 2007, 16:36

Servus

Alles wissenswerte steht doch eh schon bei den Bildern dabei! 8)

Die Federrep. ist super!!! :lol:
Das Werk erinnert mich an ein AS

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Beitrag von lottemann » 02 Nov 2007, 17:34

Hallo Hermann,

ich kann zwar ein bischen kyrillisch lesen und russisch
verstehen, aber für diese Seite reicht's leider nicht :(

Was meinst Du mit der Federreparatur??

Was ich noch rausgefunden habe ist, daß Selza neben
(und nach) Fortis und Blancpain Harwood-Uhren gebaut hat.

Gruss,

Michael

Benutzeravatar
saunabiber
Beiträge: 60
Registriert: 26 Feb 2006, 13:57

Beitrag von saunabiber » 03 Nov 2007, 19:13

Ich hatte vor 2 Jahren bei einem Ebay-Konvolut eine Selza Automatic aus den 50er oder 60ern dabei. Das Werk war irgendein Felsa. Mehr weiß ich aber auch nicht darüber. Wenn man nach Selza und Felsa googelt, findet man nur wenig.

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Beitrag von lottemann » 08 Nov 2007, 11:06

Hallo da draussen,

noch eine konkretere Frage zu der Uhr:
Auf der russischen Seite steht geschrieben, daß es sich
bei der Nummer auf dem Boden um eine militärische
handelt. Ich kenne das aber nur als "D xyz H" für
"deutsches Heer". Gab es das D auch allein? Oder
ist es nur eine Seriennummer??

Gruss,

Michael

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Beitrag von hermann » 08 Nov 2007, 11:31

lottemann hat geschrieben:Hallo Hermann,
Was meinst Du mit der Federreparatur??

Gruss,

Michael
Bild

:lol:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Beitrag von lottemann » 08 Nov 2007, 15:33

Siehst Du....


.... so genau hatte ich gar nicht hingesehen. Ich hatte nur
den Bruch bemerkt, nicht die neue Nietung :wink:

Gruss,

Michael

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Beitrag von lottemann » 13 Nov 2007, 19:52

Hallo da draussen,

gibt es tatächlich niemanden hier, der ein bischen Licht
in meine Dunkel bringen kann???
lottemann hat geschrieben:Hallo da draussen,

noch eine konkretere Frage zu der Uhr:
Auf der russischen Seite steht geschrieben, daß es sich
bei der Nummer auf dem Boden um eine militärische
handelt. Ich kenne das aber nur als "D xyz H" für
"deutsches Heer". Gab es das D auch allein? Oder
ist es nur eine Seriennummer??

Gruss,

Michael
Gebt Euch einen Schubs ihr Wissenden :wink:

Michael

Benutzeravatar
_Christoph
Beiträge: 900
Registriert: 17 Feb 2006, 11:03
Wohnort: Oberbayern

Beitrag von _Christoph » 13 Nov 2007, 20:03

Das Werk dürfte ein AS 1130 sein, und auf http://www.knirim.de/a006mond.htm steht etwas über die Uhren, die nur ein "D" anstelle eines "D...H" eingraviert hatten.

Ciao
Christoph
Das große Uhrwerkearchiv unter http://www.uhrwerksarchiv.de
uhrwerksarchiv auf Facebook

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6917
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Beitrag von lottemann » 13 Nov 2007, 20:34

Hallo Christoph,

vielen Dank!!! Nach so einem Tip hatte ich gesucht, ihn aber
bei Knirim noch nicht gefunden.

Gruß,

Michael

Antworten