Peinliche Frage: Einstellen einer alten LCD Uhr

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Peinliche Frage: Einstellen einer alten LCD Uhr

Beitrag von DocBrown »

Ich habe eine uralte Timex Quartz Uhr (LCD) und keine Ahnung, wie man die Zeit oder das Datum einstellen kann. Die Uhr hat zwei Knöpfe, einer fürs Licht, der andere, um sukzessive auf die Datums- oder Sekundenanzeige zu wechseln. Vielen Danke für jede Hilfe :oops:
Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex »

Ich würde es mal so versuchen:

1. Batterien sind drin?

2. Knopf 1 = Licht, Knopf 2 = der andere Knopf

3. Knopf 2 länger als 3 Sekunden gedrückt halten, es müsste jetzt in der Anzeige blinken. Blinken die Ziffern (wahrscheinlich zunächst Stunde, dann Minute, dann Sekunde), wird mit Knopf 1 jeweils nach vorne geschaltet.
Was eingestellt werden soll, dürfte wieder mit kurzem Druck über Knopf 2 einzustellen sein (Wechsel Stunde/Minute/Sekunde/Datum und wieder von vorne)

4. Der Wechsel von Stunde auf Minute geht wieder mit Knopf 2 (Minute blinkt zum Einstellen, dies widerum mit Knopf 1)

Beim Datum geht das genauso, wenn am oberen LCD-Rand noch die Tage aufgedruckt sind und mit einem LCD-Pfeil markiert sind, dann geht die Einstellerei wie zuvor weiter.

5. Am Ende einfach blinken lassen, nach einiger Zeit läuft die Uhr normal weiter.

Ich hoffe, dass dies auch auf Deine Timex zutrifft und funktioniert.
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Frohlex hat geschrieben:3. Knopf 2 länger als 3 Sekunden gedrückt halten, es müsste jetzt in der Anzeige blinken.
Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe Knopf 2 in jedem der drei Anzeigemodi für >10s festgehalten ohne das sich da etwas rührte :( . Die Uhr springt übrigens bereits beim Druck um auf den nächsten Modus um und nicht erst nach dem loslassen. Ich hatte schon einige alte LCD Uhren (bin auch net mehr der Jüngste :wink: ) aber das Ding ist nur noch seltsam.
Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex »

Tja, bei den meisten LCD-Uhren ging das so oder ähnlich.

Wechselt der Modus bei Knopf 1 oder 2? Wenn bei Knopf 1, dann ist das Beschriebene evtl. genau umgekehrt (Knopf 1 gegen 2 tauschen).

Oder ist am Gehäuseaussenrand evtl. noch ein kleiner vertieft angebrachter Knopf? Dies wäre dann Knopf 2.
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Frohlex hat geschrieben:Wechselt der Modus bei Knopf 1 oder 2?
Bei Knopf 2.
Frohlex hat geschrieben:Oder ist am Gehäuseaussenrand evtl. noch ein kleiner vertieft angebrachter Knopf? Dies wäre dann Knopf 2.
Ich war sogar schon soweit, das Uhrwerk herauszunehmen und zu schauen, ob es einen internen Kontakt gibt. Tatsächlich gibt es wirklich nur diese zwei Knöpfe, aussen wie innen.

Gleichzeitiges Drücken der beiden Knöpfe hilft auch nicht. Wahrscheinlich ist das Ding einfach defekt... :cry:
Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex »

Weitere Kombinationen fallen mir jetzt auch nicht mehr ein. Wenn sie jetzt doch defekt ist, hast Du es immerhin versucht.

Eins habe ich doch noch:

Die Batterie nochmal rausnehmen und wieder einsetzen. Bei manchen Uhren ist es so, dass sie dann automatisch in den Einstellmode springen.
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9939
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Beitrag von Don Tomaso »

Beide Knöpfe gleichzeitig drücken?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Frohlex hat geschrieben:Die Batterie nochmal rausnehmen und wieder einsetzen. Bei manchen Uhren ist es so, dass sie dann automatisch in den Einstellmode springen.
Nicht so bei dieser, hab auch das schon probiert. Schade, war ein hübsches Stück. Nochmals, Danke für deine Tipps!
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Don Tomaso hat geschrieben:Beide Knöpfe gleichzeitig drücken?
Jupp Namensvetter, hatte ich ja oben schon geschrieben :wink:
Barfly
Beiträge: 8856
Registriert: 16 Feb 2006, 19:27

Beitrag von Barfly »

Gab es nicht bei irgendeiner Omega z.B. eine Einstellmöglichkeit mithilfe eines kleinen Magneten, der sich an der Schließe befunden hat und der dann irgendwie am Gehäuse gehalten wurde??
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Barfly hat geschrieben:Gab es nicht bei irgendeiner Omega z.B. eine Einstellmöglichkeit mithilfe eines kleinen Magneten, der sich an der Schließe befunden hat und der dann irgendwie am Gehäuse gehalten wurde??
Ich habs mal probiert (mit einem dieser Kühlschrankmagneten). Die Schließe ist nur ne Blechkralle, die ins (flexible) Armband gesteckt wird. Geniale Idee übrigens :D . Im Uhrwerk befindet sich eine kleine Scheibe (ein flacher Zylinder) mit vier Kontakten und leichtem Hub. Ist es möglich, das man dort mit einem passenden Kontaktstift Einstellungen vornehmen kann? So wirklich möchte ich die Uhr noch nicht aufgeben, trau' mich aber auch net, da irgendwas zu überbrücken...
Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex »

Könntest Du kein Bild von der Uhr einstellen? Inzwischen bin ja auch neugierig auf das Ding ...
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Frohlex hat geschrieben:Könntest Du kein Bild von der Uhr einstellen? Inzwischen bin ja auch neugierig auf das Ding ...
Sorry für die miese Quali:

http://people.freenet.de/thradtke/timex.jpg
Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex »

Na, um dieses Timex-Frühwerk wäre es tatsächlich schade, wer weiss, wieviel davon noch unbenutzt in irgendwelchen Nachttisch-Schubladen dahinvegetieren.

Aber komisch, dass das mit den 2 Knöpfen so nicht funktioniert.

Aber nicht wegwerfen, vielleicht fällt noch der Groschen .... :wink: .... ich hirne auch mal weiter, was da noch möglich ist.
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.
DocBrown
Beiträge: 8
Registriert: 04 Mai 2006, 14:30

Beitrag von DocBrown »

Rätsel gelöst! :D

(1) rechte Batterie einlegen
(2) unteren Knopf zweimal antippen
(3) Monat-Tag-Std-Min einstellen
(4) linke Batterie einlegen

Soweit die Theorie. Die Handhabung ist so kniffelig (weil man die eine Zelle sehr genau positionieren muss), dass es mir in 10 Versuchen nicht gelang, das Procedere korrekt durchzuziehen.

Gibts hier jemanden, der an so einer Uhr ein Interesse hat? Ansonsten stelle ich sie demnächst auf ebay ein.

Ik hebt Schnuut full, wie wir Ostfriesen zu sagen pflegen :wink:

Danke an alle!

Thomas

P.S.: Sorry, der Bilder-Link weiter oben funzt nicht mehr, liegt nicht an mir sondern am Provider:(
Antworten