Seiko 5 aufpimpen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Shelby-Driver
Beiträge: 389
Registriert: 13 Jun 2009, 08:55
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Seiko 5 aufpimpen

Beitrag von Shelby-Driver »

jeannie hat geschrieben: 22 Jul 2022, 16:16
Shelby-Driver hat geschrieben: 22 Jul 2022, 14:16 Und beide Saphirgläser natürlich immer noch zu 100 Prozent kratzerfrei, ...
Wollen wetten? :mrgreen:
Das kann sich ein Plastikglas-Opfer natürlich genausowenig vorstellen wie einer mit Mineralglas, gelle? Aber ich gehe gern eine Wette mit Dir ein: Wenn ich in 13 Jahren hier wieder reinschaue, werden bei den Neu-Uhren die Plastikglaser/Mineralglaser in der Minderheit sein so wie es heute vor 13 Jahren bei den Saphirglas-Uhren der Fall war, dafür wird dann Saphirglas der Standard sein.
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3730
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Seiko 5 aufpimpen

Beitrag von unnnamed »

"Plastikglas-Opfer"

Wo auch immer du wohnst, dort ist es ebenfalls hochsommerlich warm.

:rofl:
Gruß Bernd
Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18829
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Seiko 5 aufpimpen

Beitrag von jeannie »

Shelby-Driver hat geschrieben: 22 Jul 2022, 17:06
jeannie hat geschrieben: 22 Jul 2022, 16:16
Shelby-Driver hat geschrieben: 22 Jul 2022, 14:16 Und beide Saphirgläser natürlich immer noch zu 100 Prozent kratzerfrei, ...
Wollen wetten? :mrgreen:
Das kann sich ein Plastikglas-Opfer natürlich genausowenig vorstellen wie einer mit Mineralglas, gelle? Aber ich gehe gern eine Wette mit Dir ein: Wenn ich in 13 Jahren hier wieder reinschaue, werden bei den Neu-Uhren die Plastikglaser/Mineralglaser in der Minderheit sein so wie es heute vor 13 Jahren bei den Saphirglas-Uhren der Fall war, dafür wird dann Saphirglas der Standard sein.
Ein Grundsatz in unserer Gemeinde ist: "Nie näher an eine Uhr als 30 cm" :mrgreen:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko 5 aufpimpen

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Shelby-Driver hat geschrieben: 22 Jul 2022, 17:06Aber ich gehe gern eine Wette mit Dir ein: Wenn ich in 13 Jahren hier wieder reinschaue, werden bei den Neu-Uhren die Plastikglaser/Mineralglaser in der Minderheit sein so wie es heute vor 13 Jahren bei den Saphirglas-Uhren der Fall war, dafür wird dann Saphirglas der Standard sein.
Um Dein Weltbild mal ein wenig zurecht zu rücken:

So lange Seiko, Citizen, Swatch, Titan & Co. nicht auf Saphir umrüsten wird das nix mit der Minderheit. :whistling:

Kunststoffgläser waren lange Zeit der Standard weil sie äusserst schlagzäh sind, so gut wie kein UV Licht durch und eingedrungene Feuchtigkeit wieder aus der Uhr raus lassen. Abgesehen davon ist die Lichtbrechung sehr angenehm, was das Uhrglas Einzug in die Riege der gestalterischen Elemente halten lies. Es hat also durchaus einen technischen Grund gegeben dass man früher sehr gerne Acrylglas verwendet hat. Hinzu kommt der günstige Preis, der einfache Austausch und die Möglichkeit kleinere Schäden zu polieren. Heute ist das eher optischen Vorlieben geschuldet, eine Speedmaster Professional sieht mit Hesalith einfach besser aus als mit Saphir.

Mineralgläser findet man nicht nur bei diversen Oldtimern, sondern hauptsächlich, zusammen mit Acrylgläsern, bei den allermeisten der heute hergestellten Uhren. Einige davon sind speziell gehärtet (Hardlex, ...) um die Vorteile des Mineralglases ohne dessen Nachteile zu erhalten.

Saphirglas ist bereits seit den 80er Jahren im Einsatz und hat in den höheren Preissegmenten nach und nach die anderen Glasformen abgelöst. Zuerst nur als plane Scheiben verfügbar, hat zuerst die Comadur SA ab 1991 auch gewölbte Gläser hergestellt. Da diese nicht in grosser Stückzahl parallel sondern individuell geschliffen werden müssen, liegt der Preis deutlich höher als bei den planen Exemplaren. Trotzdem findet man seit 30 Jahren kaum noch etwas anderes an Uhren der gängigen Marken.

Da Saphirgläser optisch nicht so toll auf einer Uhr aussehen, werden sie meist entspiegelt. Wenn man Glück hat nur innen, oft jedoch beidseitig und genau diese Entspiegelung ist von der Kratzempfindlichkeit im Bereich von Mineralgläsern. Auch ohne Entspiegelung ist ein Saphirglas nicht vor Kratzern gefeit, es muss halt nur etwas Härteres kommen, einmal an der Rauputzwand entlang geschrammt oder nach einem Griff in den Zementsack das Glas abgewischt, schon wird es teuer.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Antworten