Erfahrungen mit STOWA

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
secretagentman
Beiträge: 1044
Registriert: 29 Mär 2006, 21:55
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von secretagentman » 06 Jan 2010, 22:53

Meine Güte, hier will ich nicht Kindergärtner sein. Dennoch appelliere ich mal an Floyd und Bricktop nett zueinander zu sein, mehr darüber nachzudenken, was man schreibt und den Rest doch einfach per PN zu klären.
Grundsätzlich bin auch ich froh, dass hier nicht so konsequent nach der Suchfunktion geschrien wird, wie in anderen Foren, dann kann man auch ma den aktuellen Stand und differenzierte Dinge diskutieren.

on-topic:
zifferblatt hat geschrieben:Das mit dem Datum bei der 6 finde ich bei meiner Seatime gar nicht mal so schecht....
Bild

Das ist mit Abstand die schönste Seatime, die ich je gesehen hab. Einfach ausgewogen. Dennoch ist die Seatime ein ganz schöner Klopper, das kantige Gehäuse steht wirklich nicht jedem. Ansonsten macht man bei Stowa sicher keinen Fehler, auch wenn Jörg Schauer in den Forenlandschaften wohl etwas an Beliebtheit eingebüßt hat. Die Uhren sind jedenfalls ordentliches Handwerk.

Jens.

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 9189
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von mike_votec » 06 Jan 2010, 23:16

secretagentman hat geschrieben:Meine Güte, hier will ich nicht Kindergärtner sein. Dennoch appelliere ich mal an Floyd und Bricktop nett zueinander zu sein, mehr darüber nachzudenken, was man schreibt und den Rest doch einfach per PN zu klären.
########################################
Danke und jetzt nochmal eindringlich mein Appell dazu als Modi!
########################################


Grundsätzlich bin auch ich froh, dass hier nicht so konsequent nach der Suchfunktion geschrien wird, wie in anderen Foren, dann kann man auch ma den aktuellen Stand und differenzierte Dinge diskutieren.

################################################
Auch hierfür Danke, diese Eigenschaft macht dieses Forum u.a. so charmant!
################################################
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Frano
Beiträge: 1688
Registriert: 30 Mär 2009, 18:12
Wohnort: Oberfranken

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Frano » 07 Jan 2010, 00:43

Hallo,
ich habe eine Marine Original aus der Zeit, als nur eine Ausführung (weißes Blatt arab. Ziffern)
angeboten wurde. Ich bin mit der Uhr sehr zufrieden, sie geht recht genau, trägt sich angenehm
und ist für den Preis noch ausreichend gut verarbeitet, wenn auch (unter der Lupe) mit gewissen
Schwächen. Das von mir gewählt Armband hat mich sehr enttäuscht (Kamelleder), es hat im
Zeitraffer seine Farbe verändert und sah nach kurzer Zeit aus, als hätte es mit mir Jahre im Schützengraben verbracht. Ich habe mir dann weitere Lederbänder bei Stowa bestellt und bin mit diesen sehr zufrieden.
Ein kl. Fehler der kurz nach der Auslieferung der Uhr auftrat wurde in kürzester Zeit behoben, wobei
ich einen erfreulichen Kontakt per e-Mail mit Stowa hatte.
So lange der Preis für diese Uhr deutlich unter 900€ bleibt (ich habe 790€ gezahlt) würde ich sie mir wieder kaufen. Eine kleine Preiserhöhung könnte durch eine bessere Verarbeitung gerechtfertigt werden.

Gruß
Frano :mrgreen:
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides

walti
Beiträge: 1781
Registriert: 17 Feb 2006, 08:45

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von walti » 07 Jan 2010, 07:27

hallo,

ich habe eine Marine Automatik und bin ebenfalls sehr zufrieden, sehr gutes P/L-Verhältnis. Was ich bei Stowa sehr gut finde ist, dass ihre Uhren immer Bezug auf historische Modelle der Marke haben. Ich habe mir im November 09 eine Flieger Automatik bestellt und freue mich sehr auf diese Uhr.

Gruß

Walti

Peter1070
Beiträge: 2798
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Peter1070 » 07 Jan 2010, 09:12

@Threadstarter: Ich verkneife mir einige off Topic Anmerkungen :roll: und sage nur was zum Thema:
Die Suchfunktion gibt es auch in der erweiterten Form, in der sich die Suche präzisieren und die Trefferzahl deutlich einschränken lässt.
Zur Marine: Schöne Uhr macht man auch zu dem Preis sicher nichts falsch.
Zur Seatime: Hatte ich auch mal auf der Liste - nach einem Besuch bei Manufaktum habe ich davon Abstand genommen. Ist ein ziemlicher Klopper - muss man aber selber beurteilen, ob man sich so etwas umschnallen will und tragen kann.

Peter

Benutzeravatar
zifferblatt
Beiträge: 382
Registriert: 16 Feb 2006, 09:15
Wohnort: London

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von zifferblatt » 07 Jan 2010, 11:51

secretagentman hat geschrieben:
Das ist mit Abstand die schönste Seatime, die ich je gesehen hab. Einfach ausgewogen. Dennoch ist die Seatime ein ganz schöner Klopper, das kantige Gehäuse steht wirklich nicht jedem. Ansonsten macht man bei Stowa sicher keinen Fehler, auch wenn Jörg Schauer in den Forenlandschaften wohl etwas an Beliebtheit eingebüßt hat. Die Uhren sind jedenfalls ordentliches Handwerk.

Jens.
Bezüglich der Seatime stimme ich Dir vollumfänglich zu. Was jetzt ein Nachlassen an Bedliebtheit angeht, so mag dies für die deutschsprachige Forenwelt gelten, wir bei WUS erfreuen uns jedenfalls einer anhaltenden Beliebtheit an der Marke.
Und ewig grüsst das Zifferblatt

Nemesis83
Beiträge: 112
Registriert: 03 Jun 2009, 19:44
Wohnort: München

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Nemesis83 » 07 Jan 2010, 12:05

Ich habe mir im September eine Marine Original, meine erste mechansiche Uhr, gekauft und bin mehr als glücklich.
Preis/Leistung stimmen hier einfach auch wenn die Wartezeit natürlich total daneben ist.
Meine nächste Stowa, ist auf jeden fall schon bestellt :D


Bild

Bild
gruß
Tobias

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von royfocke » 07 Jan 2010, 12:12

Wie lange musstest Du denn warten?

Roy
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Nemesis83
Beiträge: 112
Registriert: 03 Jun 2009, 19:44
Wohnort: München

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Nemesis83 » 07 Jan 2010, 12:34

Waren etwas über 3 Monate.
In meinen Augen der einzige wirkliche Makel.
gruß
Tobias

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von royfocke » 07 Jan 2010, 12:56

Was ist das Problem an 3 Monaten?
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25759
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von kochsmichel » 07 Jan 2010, 12:58

royfocke hat geschrieben:Was ist das Problem an 3 Monaten?
Na gerade Du solltest doch wissen, wie lang 3 Monate sein können...... zumindest wenn man auf die Hardware warten muss :wink:
Light side of the mood!

Nemesis83
Beiträge: 112
Registriert: 03 Jun 2009, 19:44
Wohnort: München

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Nemesis83 » 07 Jan 2010, 13:02

royfocke hat geschrieben:Was ist das Problem an 3 Monaten?
Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch wenn es um Konsumgüter geht.
3 Monate sind für mich, der bei einem Direktvertrieb bestellt, einfach zu lange und schon hart an der Grenze.
Aber evtl empfindet das jeder etwas anders.
gruß
Tobias

mfz
Beiträge: 992
Registriert: 03 Feb 2009, 19:57

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von mfz » 07 Jan 2010, 13:15

Nemesis83 hat geschrieben:...

Bild
Hallole Tobias,
wie zufrieden bist Du denn mit der Doppelfaltschließe?
Ich habe mir vor einiger Zeit so eine (oder ähnliche) an eine Sinn machen lassen und bin überhaupt nicht zurecht gekommen (offenbar mangelnde Feinmotorik).
Für mich ist es einfach unlogisch, wie die fest Schlaufe am kurzen Bandteil länger überleben soll, wenn man bei jedem Schließen das Ende des langen bei Einklappen darunter zwängt.
Da finde ich eine einfache Faltschließe, bei der das lange Teil unten liegt logischer - und wenn einigermaßen mittig an der Armunterseite liegend - auch komfortabler.

Wäre aber mal interessiert, andere Erfahrungen zu lesen.

Salut

franz

Benutzeravatar
Goetz$
Beiträge: 262
Registriert: 23 Jan 2008, 21:14

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Goetz$ » 07 Jan 2010, 13:17

Hallo,
Nemesis83 hat geschrieben:
royfocke hat geschrieben:Was ist das Problem an 3 Monaten?
Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch wenn es um Konsumgüter geht.
3 Monate sind für mich, der bei einem Direktvertrieb bestellt, einfach zu lange und schon hart an der Grenze.
Aber evtl empfindet das jeder etwas anders.
Da die Vorfreude bekanntermaßen ja die größte Freude ist, könnte man das auch als Mehrwert deuten. :whistling:

Beste Grüße

Martin G.
Lieber meine Meinung als keine Meinung ;-)

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von royfocke » 07 Jan 2010, 13:20

@mfz: Ich führe das gelochte Bandteil während des Einklappens in die Lederschlaufe der anderen Bandseite ein. Dann knickt es nicht und hält quasi ewig!
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Antworten