Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5404
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Sedi »

Sehr schön! So ne Breitling Ana-digi ist doch was feines. Und das mit der Nachtablesbarkeit kriegen sie auch besser hin als Casio - die haben ja leider bei den meisten neuen Modellen gar keine Hintergrundbeleuchtung des/der Display/s mehr (löbliche Ausnahme - die low-budget-Modelle AQ-S800/810) sondern nur noch ne popelige LED, die nur die Zeiger beleuchtet. Kostet halt leider auch ein wenig mehr :whistling: . Viel Spaß mit dem Highend-Quarzer!

Gruß, Sedi :-D
Das muß die Uhr abkönnen!
stephan_w
Beiträge: 77
Registriert: 21 Mai 2010, 20:32

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von stephan_w »

sehr schöne Vorstellung!

Ich habe das gleiche Modell mit der Edelstahllünette, die aber leider nicht ganz so toll aussieht wie die neue schwarze Lünette. Ich nutze die Uhr vorwiegend auf Geschäftsreisen, wo ich die Weckfunktion und die absolute Genauigkeit schätze (wobei das natürlich im Smart-phoe-Zeitlater nicht mehr ganz so relevant ist).

Ob man Quartz mag oder nicht, muss jeder für sich beantworten, Tatsache ist aber dass es wohl mittlerweile sehr selten ist, eine hochwertige Quarzuhr zu haben. Und es ist schön eine Uhr aus dem Safe zu holen, die gleich die richtige Uhrzeit anzeigt :-)

Als grossen Nachteil empfinde ich das verspielte und unübersichtliche Zifferblatt. Ohne Brille habe ich mittlerweile Mühe, die Uhrzeit abzulesen. Weiterer Nachteil mag die bescheidene Wasserdichtigkeit des Gehäuses zu sein.

Ein Batteriewechsel kam auch ziemlich teuer, allerdings kam die Uhr auch perfekt aufpoliert zurück: Wie neu!
Benutzeravatar
superolli
Beiträge: 114
Registriert: 15 Mai 2008, 13:51

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von superolli »

Mir gefällt die Raven auf deinen Bildern sehr gut.
Gruß,
Oliver

Als ich meinen Benutzernamen ausgesucht hab', ist mir leider nix besseres eingefallen. Jetzt steh' ich halt dazu.
möhne
Beiträge: 4059
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von möhne »

Die Raven sieht auf den Bildern sehr wertig aus. Da kann man nicht meckern :wink: . Der Preis ist allerdings auch nicht ohne....
Trotzdem eine tolle Uhr.


Gruß!


Klaus
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Clockwork »

Spitzenuhr! Glückwunsch dazu!

... angeregt durch deine Bilder ( :angry: vielen Dank auch! :angry: ) war ich Gestern mal bei Breitling und wollte mir ebenfalls die Uhr ansehen. Mit der Vorahnung das 43,5mm ohnehin zu groß für mich sind... Die Raven hatten sie leider nicht da, dafür eine andere Uhr (Namen vergessen) mit dem gleichen Gehäuse / Band (zumindest mit den gleichen Proportionen). Vorahnung bestätigt: leider zu groß.

Dafür hab ich mir dann noch die anwesende Aerospace Avantage an den Arm geschnallt und die sitzt ganz gut.. das geringe Gewicht (Titan) gefiel mir auch ganz gut... hat was...

Bei näherer Betrachtung ist mir dann allerdings aufgefallen, das der Minutenzeiger (der springt ja) die Indizes nicht trifft, der hat sogar ziemlich deutlich daneben gehauen! Bei ner Uhr die hier umgerechnet 4500 Euro kostet ( :rofl: ) geht das eigentlich garnicht! Im Großen und ganzen muss ich sagen das mich die Uhr bzw. Breitling hier ein klein wenig enttäuscht hat. Ich hatte schon öfters Navitimer in den Fingern... die sind ja wirklich wunderschön gemacht. Die Aerospace dagegen fällt da deutlich ab! Gehäuse, Zeiger, Zifferblatt, Band, alles ist ok, aber ich würde die haptsiche Anmutung unterhalb einer Citizen Attesa (ebenfalls komplett Titan) einordnen. (ich schleiche jetzt seit 1 Jahr um die Attesa herum, hatte sie schon zigmal am Arm und jedesmal wenn ich eine im Schaufenster sehe bleib ich kurz stehen, ich habe noch keine einzige Uhr ausgemacht bei welcher der Sec.-Zeiger nicht genau den Indize trifft und ich achte auf sowas penibel!)


Ohne jetzt den Faden kapern zu wollen, kann mir jemand kurz sagen wie man bei der Aerospace zwischen den Funktionen hin- und her-schaltet?
... und da Stephan schon einen teuren Batteriewechsel angesprochen hat... Was kostet der Wechsel ungefähr?

Und noch etwas das mich iritiert:
http://www.breitling.com/en/models/prof ... ical-data/
CALENDAR
Digital, day and date programmed for 4 years
Was soll das denn bedeuten? Der Kalender läuft nur 4 Jahre oder was?


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 12154
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von mrdata »

Hallo Miteinander :D

Danke noch für Eure Glückwünsche!

@stephan_w: Gerade die schwarze Lünette ist das was mir ein wenig Sorgen macht. Sie scheint zwar schon robust zu sein, aber wie sieht die in ein paar Jahren aus?!?! Aussehen tut sie aber wirklich klasse!

@Clockwork: Die Airwolf Raven wirst Du vermutlich auch nicht mehr so leicht finden, da sie schon eine Weile nicht mehr im Programm ist...
Die Aerospace wird sich ähnlich wie die Airwolf Raven über drehen u. drücken der Krone bedienen lassen. Drehen = Menüwechsel, Drücken = Bestätigen/Ändern.
Ich denke mal, nach 4 Jahren musst Du einmal wieder Hand anlegen u. das Datum um einen Tag korregieren.

Viele Grüße
Dirk
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Clockwork »

Hi..

Danke!
Die Raven würd ich schon finden wenn ich wollte. Hätt ich auch schon eine wenn ich unbedingt wollte. Wie gesagt, ist mir leider zu groß... denn optisch gefällt mir die wirklich sehr gut!

Evtl. muss ich mir noch mal woanders eine Aerospace zeigen lassen und das ausprobieren. Konnte die Krone hier bei Breitling in SH nicht drehen / drücken, da die hier alle ihre Uhren immer in so dämliche Folie einschweißen... Wenn ich allerdings noch mal eine Uhr sehe bei dem der Min-Zeiger die Indizes nicht trifft is die Uhr bei mir durch!

Jede (viele) Billig-Quarz hat nen Ewigen drin und das Ding für > 3500 Liste (sogar 4500 in China) nicht? Find ich auch etwas schwach...


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 12154
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von mrdata »

Clockwork hat geschrieben:Wie gesagt, ist mir leider zu groß...
Nachdem ich nun 30kg abgenommen u. mein Handgelenksumfang auf 17,5cm geschrumpft ist, habe ich so langsam auch
das gleiche Gefühl :? Die Oberseite, auf der die Uhr liegt, verändert sich zwar nicht soooo wahnsinnig, aber das Gesamtbild... :oops:
Naja, vielleicht rede ich mir das auch nur ein, um einen Verkauf/Tausch zu rechtfertigen.
Hertie, was meinst Du dazu? :mrgreen:

Viele Grüße
Dirk
Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3452
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Tictacitus »

@Clockwork

Wenn Du eine Uhr mit SuperQuarz und Ewigem willst, musst Du eine mit B78 Kaliber nehmen. Die hat das. http://www.breitlingsource.com/details/B78.html

Zum Minutenzeiger kann ich Dir eine Firsthand-Info von meiner Chrono/Aerospace (die alte) geben. Das hängt mit der Synchronisation mit der Digitalzeit und dem Nullstellungsmechanismus zusammen. Wenn man die Uhr (Sekunde) auf Null stellen will, dann springen die digitalen Sekunden bis zur Anzeige von "28" oder "29" zurück. Ab "30" Sekunden springen sie vor auf Null und die Minute springt eine Minute weiter. Kennt man ja von Digitaluhren. Hier ist aber nun auch der Minutenzeiger um eine halbe Minute vorgeschoben. Wenn man das nicht genau timet, dann verschieben sich die Sekunden und der Minutenzeiger. Kann man mit etwas Geduld und Spucke wieder richten. :) Ich dachte bei meiner auch, da wäre ein Fehler drin. Ist aber nur eine Sache der Einstellung.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 12154
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von mrdata »

Ahhh da hätte ich auch drauf kommen können :oops: Ist die Minute bei der Airwolf zur Hälfte vorbei, macht der Minutenzeiger einen Zwischenschritt. Find ich aber gar nicht mal so schlecht, wenn's richtig eingestellt ist :D
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Clockwork »

Hi..

Danke für den Tip. Das B78 ist leider ausschließlich in Uhren verbaut die mir zu wuchtig sind.

Verstehe ich das richtig? Wohin der Zeiger jede Minute springt lässt sich einstellen? Also wenn ich quasi die digi. und ana. Anzeige z.B. auf genau 12:00:00 stelle, dann springt der Min.-Zeiger auch jede Minute exakt auf den Indize egal wie / wo er vorher stand? Dann müsste man den Min.Zeiger doch aber feinverstellen können?

Hab mich gestern noch mal im Netz auf die Suche nach Berichten, Bildern und Angeboten begeben und wirklich relativ oft auf Bildern gesehen das der Min.-Zeiger irgendwo zwischen 2 Indizes steht. Wie z.B. hier bei diesem Ebay-Angebot: http://www.ebay.de/itm/Breitling-Profes ... 35c8a51fa9
Bild

(so sah die Uhr die ich in der Hand hatte auch aus...)

Ok, werd ich wirklich noch mal in die Finger nehmen müssen... Wie gesagt, ich bin bei sowas sehr empfindlich...


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3452
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Tictacitus »

Der Minutenzeiger springt in Halbminutenschritten, was ja im Prinzip gut ist, denn es erlaubt ein etwas feineres Ablesen der Zeit - gerade bei den Uhren ohne Sekundenzeiger. Wenn Du nun beim Zeiteinstellen die Krone fest reindrueckst und ein,zwei Sekunden gedrückt hältst, dann springt der Minutenzeiger um einen Halbminutenschritt nach vorn.

Beispiel:Die Digitalanzeige ist 3:42:52. Der Minutenzeiger steht auf 3:42 exakt, weil er schon von Anfang an nicht richtig eingestellt war. Jetzt willst Du die Uhrzeit auf 3:43:00 eichen zum Zeitsignal (durch eben das lange Drücken der Krone). Das klappt fuer die Digitalanzeige auch problemlos. Die springt auf 3:43:00 um, wenn Du die Krone reindrueckst. Aber der Minutenzeiger springt nur eine halbe Minute vor.

Du musst also tricksen. Den Minutenzeiger vorspringen lassen, bis er genau auf einem Minutenstrich steht. Dann die Digitalanzeige im Bereich der Sekunden 0-29 immer wieder auf 0 zurückstellen. Denn wenn Du sie im Bereich 30-59 stellst, dann springt wieder der doofe Minutenzeiger um einen Halbminutenschritt nach vorn. Du kannst also den Minutenzeiger sozusagen feinverstellen, nur eben nicht durch Drehen der Krone sondern durch diese Resetdruck-Uebung.

Ist nicht ganz ohne. Manchmal brauche ich auch mehrere Anläufe. Auch scheint es, dass sich der Motor schon mal um einen Halbminutenschritt verstellen kann. Deshalb gibt es ja bei Casio (Citizen auch?) so eine automatische Zeigerkalibrierung in den neueren Ana-digis.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber auf Breitlingsource solltest Du das rausfinden können, ob die neuen Aerospaceuhren vielleicht auch einen Perpetual Calendar haben. Jedenfalls haben die Superquartz und Licht, was meine beides nicht hat, wobei sie immer noch sehr nah dran ist, teilweise sogar innerhalb, der HAQ Definition von +/- 20spy.

Die Chopard Time Attack hat glaube ich auch einen PC.

Es ist aber gerade bei dem HAQ Modellen leider nicht immer üblich, dass sie das haben. Die Omega Constellation hatte das. Gibt es aber nicht mehr. Die Citizen Chronomaster hat es auch. Die Seiko mit 9F schon wieder nicht. Ausserdem hat die auch keine unabhängige Stundenverstellung (alle Breitlinge haben das), womit eine Genauigkeitskontrolle über ein Jahr schwierig wird. Wenn Dich diese Uhren interessieren, guck Dir halt mal die The Citizen Linie an. Die neuen haben zusätzlich zum PC und Stundenzeiger auch noch Eco-Drive und eine Gangreserveanzeige. Ausserdem ist das Lume bei Citizen IMO ungeschlagen.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von Clockwork »

Sorry... aber das klingt total ätzend... Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum man Kunden in der Preisklasse so einen Schxxß zumutet... :?
So sehr mir die Uhr am Arm jetzt gefallen hat... ich glaub da werd ich noch ein paar Alternativen checken (müssen)... Hab auch schon ein paar davon... das ist aber einen eignen Faden wert...

(Werd mir aber dennoch das Teil die Tage noch mal genauer anschauen...)


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 695
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von khs3770 »

mrdata hat geschrieben: Bild
Schöne Uhr, ich frage mich nur, wie lange die so schön polierte Schließe kratzerfrei bleibt. :wink:
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 12154
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Breitling Airwolf Raven, meine persönliche Quarz – Exit

Beitrag von mrdata »

khs3770 hat geschrieben: Schöne Uhr, ich frage mich nur, wie lange die so schön polierte Schließe kratzerfrei bleibt. :wink:
Der erste Kratzer war lange drin, bevor sie die erste Sekunde falsch ging...
Steh aber eh nicht so auf bling bling :mrgreen:
Antworten