Sellita 300

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Sellita 300

Beitrag von MCG »

Abschliessnder Bericht nach 2 Wochen Tragezeit mit dem "neuen" Kaliber:

Gang:
Die beiden ehemaligen Sellita SW-300-1 Werke meiner Hublot CF hielten den Gang zwar stabil, zeigten aber eine starke Abhängigkeit zur Aufzugsfeder-Spannung. Bei voller Aufzugsfeder ca +8sek., bei mittlerer bis "leerer" Aufzugsfeder ca. 0 sek. / Tag. Das jetzige ETA2892A2 Werk zeigt diese Schwäche nicht, oder nur in sehr geringem Masse, so wie ich's auch schon von meinen anderen 2892A2-ern her positiv kenne. Gang jetzt nach 2 Wochen tragdauer total +5sek. Besser geht es kaum.

Gangreserve:
Nachdem meine beiden Sellita Werke im Normalfall auf zwischen 12 und 18h Gangreserve kamen, schaft das ETA Kaliber im schlechtesten Fall ca 34h und im Normalfall über 40h. Ebenfalls so, wie ichs bereits von meinen ETA2892A2 Kalibern kenne.


Fazit: Für mich hat sich das Thema Sellita erledigt... :wink:

Bild
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Sellita 300

Beitrag von MCG »

Mittlerweile scheinen die Gangreserven Probleme bei Sellita der Vergangenheit anzugehören. Seit längerem hört man dazu ja sowieso nichts mehr. Ich habe jetzt eben auf der Sellita Webpage gelesen, dass das 300-er Kaliber neu über 50 Stunden Gangreserve hat (typischerweise 56 h)… :idea:

Das Kaliber heisst aber immer noch gleich: 300-1 - wobei man neu zwischen einer Datums – und Nichtdatums-version wählen kann (a vs b) …
LG aus Mostindien - Markus
Antworten