Chronograph falsch bedienen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
erichleopold
Beiträge: 2
Registriert: 24 Nov 2017, 22:52
Wohnort: Wien

Chronograph falsch bedienen

Beitrag von erichleopold »

Hey ich bin ganz neu hier im Forum und wollte gerne wissen ob wenn die Reihenfolge der Chronographentasten nicht eingehalten wird (also die Rückstelltaste bei laufenden Chronographen gedrückt wird) das Werk wirklich gleich beschädigt ist oder ob nur davon abgeraten wird.
Also nur die Möglichkeit einer Beschädigung besteht.
Ich überlege mir eine TAGheuer Kaliber 16 (ETA7750) zu kaufen aber wenn das Werk durch falsches drücken beschädigt wird ist mir das etwas zu heikel und es wird ein Kaliber 5 ohne Chrono...
Danke schon mal im Vorhinein...
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21340
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von MCG »

Willkommen bei uns Uhrenverrückten! :tongueout:

Zu Deiner Frage: Das geht eigentlich gar nicht. Du kannst den Rückstell-Drücker nicht drücken, bevor Du den Start- Stopdrücker nochmals zuerst drückst.
Ausser
-Du wendest rohe sinnlose Kraft an - ja dann kann was kaputt gehen
-Es ist ein Flyback Chronograph und er ist dafür vorgesehen. Dann springt die Nadel sofort zurück auf Null und läuft dann gleich wieder an...

Das ETA7750 ist ein sehr robustes millionen fach eingesetztes Werk. Wenn Du nicht der absolute Grobmotoriker bist passiert da nix... :thumbsup: :wink:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
Guntram
Beiträge: 9542
Registriert: 18 Feb 2006, 11:46

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von Guntram »

Gute Moni und herzlich willkommen! :D

Wie Markus schon sagte: Im Prinzip kann auch was kaputtgehen, wenn man für die Tätigkeiten "Garagentor öffnen" und "Auto in Gang setzen" die falsche Reihenfolge wählt - aber in der Praxis braucht man dafür doch schon ziemlich viel zerstörerische Absicht. :wink:

Schicke Uhr, gute Wahl - gratuliere! :thumbsup:
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21430
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Guntram hat geschrieben: 25 Nov 2017, 07:52Wie Markus schon sagte: Im Prinzip kann auch was kaputtgehen, wenn man für die Tätigkeiten "Garagentor öffnen" und "Auto in Gang setzen" die falsche Reihenfolge wählt - aber in der Praxis braucht man dafür doch schon ziemlich viel zerstörerische Absicht.
:rofl: :rofl: :rofl:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
erichleopold
Beiträge: 2
Registriert: 24 Nov 2017, 22:52
Wohnort: Wien

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von erichleopold »

Danke für die raschen Antworten... freu mich schon auf meine Uhr 😁
Radiopirat
Beiträge: 1156
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von Radiopirat »

Als Besitzer einer Calibre 16...

https://www.watchtime.net/uhren/tag-heu ... -titanium/

... kann ich auch Entwarnung geben und wünsche dir schon jetzt viel Spass mit der Neuen! Ich gebe meine nicht mehr her!
Auch das geht vorbei!
Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von Roland Ranfft »

Moin Kinnings,

es gibt nur sehr wenige Kaliber, die man durch falsche Bedienung beschädigen kann (von ETA gibt es keins). Solche Konstruktionen gehören in die Tonne und nicht auf den Markt.

Bei alten Uhren kann man natürlich nicht viel tun. Aber bei neuen sollte man einfach die Bedienungsanleitungen nach entsprechenden Warnungen durchforsten, und wenn's auch nur eine gibt - Finger weg, und lieber Uhren kaufen, die nicht von Dilettanten konstruiert wurden.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk
Benutzeravatar
avatar1
Beiträge: 617
Registriert: 03 Aug 2007, 08:06
Tätigkeit: Seamaster

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von avatar1 »

Roland Ranfft hat geschrieben: 27 Nov 2017, 01:00 Moin Kinnings,

es gibt nur sehr wenige Kaliber, die man durch falsche Bedienung beschädigen kann (von ETA gibt es keins). Solche Konstruktionen gehören in die Tonne und nicht auf den Markt.

Bei alten Uhren kann man natürlich nicht viel tun. Aber bei neuen sollte man einfach die Bedienungsanleitungen nach entsprechenden Warnungen durchforsten, und wenn's auch nur eine gibt - Finger weg, und lieber Uhren kaufen, die nicht von Dilettanten konstruiert wurden.

Gruß, Roland Ranfft
Ahem..Datumsschnellverstellung spät abends..? :whistling:
Stiefkind
Beiträge: 2021
Registriert: 06 Mai 2013, 11:53
Wohnort: Deutschland

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von Stiefkind »

avatar1 hat geschrieben: 27 Nov 2017, 16:00
Roland Ranfft hat geschrieben: 27 Nov 2017, 01:00 Moin Kinnings,

es gibt nur sehr wenige Kaliber, die man durch falsche Bedienung beschädigen kann (von ETA gibt es keins). Solche Konstruktionen gehören in die Tonne und nicht auf den Markt.

Bei alten Uhren kann man natürlich nicht viel tun. Aber bei neuen sollte man einfach die Bedienungsanleitungen nach entsprechenden Warnungen durchforsten, und wenn's auch nur eine gibt - Finger weg, und lieber Uhren kaufen, die nicht von Dilettanten konstruiert wurden.

Gruß, Roland Ranfft
Ahem..Datumsschnellverstellung spät abends..? :whistling:
Sollte man lassen. Meines Wissens sind manche Uhren ab 20.00 Uhr bis ca. 01.00 Uhr des nächsten Tages mit dem Schalten beschäftigt.
Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3995
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von hermann »

avatar1 hat geschrieben: 27 Nov 2017, 16:00

Ahem..Datumsschnellverstellung spät abends..? :whistling:
Auch hierfür gibt es technische Vorrichtungen die eine Beschädigung verhindern.
Trotzdem ist es besser es nicht zu tun, man muss es ja nicht provozieren.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.
Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 175
Registriert: 30 Jan 2012, 10:56

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von jgobond »

Guude,
ich habe eine Sinn 103 mit 7750. Wenn ich da bei laufendem Chrono den Rückstelldrücker betätige greift er ins Leere. Bei einem Glasboden kann man das auch sehr schön beobachten.
Kaputt machen kann man da nix, egal wie dolle man drückt.

Anders bei der Datum-Schnell-Verstellung zwischen 21:00 Uhr und 3:00 Uhr. Da kann man zur entsprechenden Zeit einen richtigen Widerstand im Getriebe spüren. Wer da grobmotorisch drüber dreht kann da schon was abreißen.
Von technischen Schutzvorrichtungen hierfür ist mir bei Eta - Werken persönlich nix bekannt.
LG
Manfred
Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 5048
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von o.v.e »

Ja, das Valjoux 7750 scheint da mitunter empfindlich. Man kann es dann mit chinesichen Teilen pimpen :mrgreen: :

http://watchguy.co.uk/valjoux-7750-term ... e-feature/
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.
Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2966
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von retroman »

Ich verweise noch mal auf dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=xf4-_jHTjHI

Das 7750 kommt ganz am Schluss. Und wie schon gesagt, bei laufendem Chrono geht der Nullsteller ins Leere, da kann nix passieren.
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21037
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von cool runnings »

retroman hat geschrieben: 23 Feb 2018, 17:45 Ich verweise noch mal auf dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=xf4-_jHTjHI

Das 7750 kommt ganz am Schluss. Und wie schon gesagt, bei laufendem Chrono geht der Nullsteller ins Leere, da kann nix passieren.
Es sei denn, du heißt Chuck Norris. :mrgreen:
Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2966
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Chronograph falsch bedienen

Beitrag von retroman »

cool runnings hat geschrieben: 23 Feb 2018, 17:55

Es sei denn, du heißt Chuck Norris. :mrgreen:
Ne Ne Ne.....
Ich hatte schon einen Kunden, bei dem irgend etwas im Werk klemmte. Er hat sich dann mit seinem ganzen Gewicht (geschätzte 120 Kg) auf den Drücker gestemmt, bis es knackte.
Du siehst, die Dummheit mancher Menschen ist grenzenlos.
Antworten