Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 04 Aug 2021, 22:14
MCG hat geschrieben: 04 Aug 2021, 19:20 Trinkt man in dieser Region nicht auch „die grüne Fee“? Da kann anschliessend so einiges etwas anders sein… :shock: :mrgreen:
Die kommt eher im Val de Travers zum Sau … äh Tragen. Also in Fleurier und Umgebung.

Im Vallee de Joux gibt es weit Schlimmeres, einige Forenteilnehmer werden jetzt Gänsehaut bekommen: Gentian.

:mrgreen:
In anderen Regionen säuft man das Zeugs nicht sondern braucht es, wie und wozu es gedacht war: zum äusserlichen einreiben :!: :mrgreen:
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21226
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Quadrilette172 hat geschrieben: 04 Aug 2021, 22:29In anderen Regionen säuft man das Zeugs nicht sondern braucht es, wie und wozu es gedacht war: zum äusserlichen einreiben :!: :mrgreen:
Ach Stephan, Du hast doch keine Ahnung: Es ist pflanzlich, es ist brennbar, also kann man es trinken ... :mrgreen: :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Das ist wie bei anderen Dingern auch, nicht alles, was man sich theoretisch einverleiben kann, muss man sich antun. Currywürschte...etc. :whistling: :mrgreen:
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21226
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Quadrilette172 hat geschrieben: 05 Aug 2021, 11:29Currywürschte...etc.
Hömma, gleich krisse ein' am Kopp, Du. :angry: :mrgreen: :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Ja, ja, wer das Zeugs frisst, schlägt auch.................dann doch lieber Kutteln :!: :mrgreen: :tongueout: :mrgreen:
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Ach ja, auch bei Uhren ohne Sekundenzeiger kann man so mit der Zeit ungefähr abschätzen, was die für ein Gangverhalten am Arm an den Tag legen - nur ist das bei so einer Uhr überhaupt relevant (solange die Uhr nicht krass "daneben" geht) :?:
Benutzeravatar
Frano
Beiträge: 1718
Registriert: 30 Mär 2009, 18:12
Wohnort: Oberfranken

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Frano »

unnnamed hat geschrieben: 03 Aug 2021, 10:16 Uhr öffnen und Unruh anhalten zum sekundengenauen stellen, man lernt nie aus :mrgreen:


Frage, wieso ist es so wichtig eine Uhr sekundengenau zu stellen? Bei einer Uhr mit Sekundenstop
ist es mir schon wurscht, aber ohne selbigen noch fünf mal mehr. Ich persönlich gebe einzig darauf
Acht, dass Sekundenzeiger und Minutenzeiger halbwegs zueinander passen. Sprich Minute zwischen
den Indexen und Sekunde auf etwa 30. Plusminus. Mechanische Uhren... mei.

Für eine sekundengenaue Uhrzeit empfiehlt sich eine Quarzuhr, Digitaluhr, das Telefon, das Internet,
der Videotext, die Telefonansage, die funkgesteuerte Kirchturmuhr, etc. pp.

Man könnte quasi sagen "Thema verfehlt", von einer mechanischen Uhr welche ohnehin abweicht
sollte man das nicht einfordern.

;-)
Mir ist das auch völig egal. Den Minutenzeiger auf die Richtige
Minute stellen und gut ist es, selbst bei einer Quarzuhr. Ich möchte nicht
Sklave eines Sekundenzeigers werden. Es ist schon schlimm genug, wie uns die Uhrzeit
durch das Leben treibt.
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides
Peter1070
Beiträge: 2927
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Peter1070 »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 04 Aug 2021, 09:32
Quadrilette172 hat geschrieben: 03 Aug 2021, 23:32Gut, dass der an der tiefsten Stelle nur etwa 1 Meter 50 tief ist :!: :mrgreen: :whistling:
Es sind schon ein wenig mehr, Wikipedia meldet 34 Meter. Das sollte reichen. :whistling:
So oder so, hann man da gefahrlos sogar noch eine Moonwatch tragen. Bis die Lieferzeit für eine Submarinerrum ist reichtder Blutsauerstoff nicht. :mrgreen:
@all: seid friedlich miteinander, es geht hier "nur" um ein Hobby und gerade da sollte es allen Spaß machen.
Schönes Wochenende
Peter
P. S. Bitte entschuldigt den von mir verursachten Sturm im Wasserglas. Meine Junghans Max Bill, Handaufzug ist mittlerweile eingetrudelt und hat wider erwarten doch einen Sekundenstopp. :oops:
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12177
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Paulchen »

Peter1070 hat geschrieben: 06 Aug 2021, 12:28 Meine Junghans Max Bill, Handaufzug ist mittlerweile eingetrudelt und hat wider erwarten doch einen Sekundenstopp. :oops:
:rofl: :thumbsup:
H-P
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11243
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Dat glaub ich jetz nich… :shock:

:yahoo: :yahoo: :yahoo:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5371
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Sedi »

Das Lustige ist -- ich muss fast nie irgendwo pünktlich sein, bin selbstständig und arbeite, wann ich will und mehr oder weniger, wo ich will, da ein Laptop ausreicht. Höchstens der Junior muss früh in der Schule halbwegs pünktlich ankommen.
Und dennoch hab ich diesen "Sekundenfetisch" entwickelt. Als Kind war es mir egal, da hatte ich eine Timex mit billigem Stiftankerwerk, die ich immer 5 Minuten vorgestellt habe, damit man auch nicht unpünktlich ist. Ich könnte aber nicht mal mehr sagen, wie die so lief.
Heute ist es aber so, dass trotz allem guten Zureden meinerseits, die Uhren, die nachgehen, fast nie an den Arm kommen und alles, was mehr als 20 Sekunden vorgeht auch nicht. Selbst wenn eine Quarzuhr nur ein paar Sekunden aufs Jahr gerechnet nachgeht, stört mich das irgendwie zumindest ein bisschen, auch wenn ich die dennoch tragen würde, wie etwa meine Seiko SSC359, die wohl zu meinen genauesten Quarzuhren zählt oder meine Timex Scout Solar (mit Seiko/Epson-Werk), die man eigentlich nur zweimal im Jahr stellen muss zur Zeitumstellung (bin immer wieder verblüfft, wie genau meine Timex-Quarzer laufen -- da hab ich gleich zwei, die im HEQ-Bereich laufen).
Beim Nachgang stört mich alleine der Gedanke, dass ich nach einem Tag (bei Mechanik) bereits so und so viele Sekunden "zu spät dran bin" (auch wenn es absolut überhaupt gar keine Auswirkungen auf meine praktische Lebensführung hat) und die Uhr beim Stellen eine Minute vorstellen, widerstrebt mir irgendwie. Ist einfach so und wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern, weswegen ich ja auch etliche Funkuhren in der Sammlung habe. Aktuell trage ich zwar viel die "Normalzeit", die eh nur zwei Zeiger hat, aber selbst bei der und auch bei meiner Einzeiger "Roter Stern" hab ich ganz genau überprüft, wie sie laufen, indem ich den Gang dann einfach über mehrere Tage beobachtet habe.
Das Alberne daran -- oft kommt eine Uhr eh nur einen Tag an den Arm. Aber ich will einfach theoretisch in der Lage sein, sie auch länger zu tragen, ohne allzusehr daneben zu liegen. Klingt blöd, ist aber so.
Vielleicht ändert sich das mal noch, aber in 14 Jahren Sammeln wurde es eigentlich nicht besser sondern schlimmer :mrgreen: . Vermutlich eine abgewandelte Form einer Zwangsstörung. Aber solange sich der Zwang nur darauf erstreckt, möglichst genau gehende Uhren haben zu wollen, kann man sich vermutlich glücklich schätzen. Noch muss ich mir nicht 50-mal am Tag die Hände waschen oder kann nicht mehr auf die Ritzen zwischen den Steinen des Gehwegs treten.
Das muß die Uhr abkönnen!
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Sedi hat geschrieben: 06 Aug 2021, 16:16 ........... Zwangsstörung................ Noch muss ich mir nicht 50-mal am Tag die Hände waschen oder kann nicht mehr auf die Ritzen zwischen den Steinen des Gehwegs treten.
Sekundensammeln geht ja naoch....kannte mal einen Pöstler der "musste" Raddeckel zählen, alle, an jedem Wagen. Wenn der die Post in Wohngebieten mit PP am Strassenrand ausgetragen hat, dauerte dies "etwas" länger............. :whistling:
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21226
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Quadrilette172 hat geschrieben: 06 Aug 2021, 18:12Sekundensammeln geht ja naoch....kannte mal einen Pöstler der "musste" Raddeckel zählen, alle, an jedem Wagen. Wenn der die Post in Wohngebieten mit PP am Strassenrand ausgetragen hat, dauerte dies "etwas" länger............. :whistling:
Was mittelfristig zur Erfindung der Alufelge geführt hat ... :mrgreen: :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20034
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Quadrilette172 »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 06 Aug 2021, 18:20
Quadrilette172 hat geschrieben: 06 Aug 2021, 18:12Sekundensammeln geht ja naoch....kannte mal einen Pöstler der "musste" Raddeckel zählen, alle, an jedem Wagen. Wenn der die Post in Wohngebieten mit PP am Strassenrand ausgetragen hat, dauerte dies "etwas" länger............. :whistling:
Was mittelfristig zur Erfindung der Alufelge geführt hat ... :mrgreen: :whistling:
Dann blieben ihm noch die Ventildeckel..... :mrgreen: :whistling:
Peter1070
Beiträge: 2927
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Uhr ohne Sekundenstopp stellen

Beitrag von Peter1070 »

@alle: Danke für die vielen Tipps.Sorry, aber ich will nicht eh nicht auf die Sekunde durchs Leben treiben lassen (mit einer mechanischen Uhr!?), sondern nur dem Gang meiner neuen Kleinen etwas auf den Zahn fühlen. Wenn ich es im Alltag sekudengenau bräuchte würde ich meine G-Shock-Funkuhr nehmen.
By the way hätte ich mich schon vor meiner Behinderung nicht getraut den Boden loszuschrauben und einen Pinsel, Zahnstocher oder sonstwas in die Unruh zu stopfen. Spätestens dann das zum Stellen der Zeiger notwendige umdrehen der bodenlosen Uhr hätte eine mittelschwere Panikattacke verursacht.
Schönen Sonntag
Peter
Antworten