eine Lanze fürs B01

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
archimagirus
Beiträge: 3755
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von archimagirus »

Interessant zu lesen :thumbsup: und Danke für die Arbeit und Dokumentation
Tickende Grüße, Jan!
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 2029
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von u2112 »

... was mich überrascht hat: Wieso (oder wo) hat denn das B01 einen schlechten Ruf?

Ich kann das als Laie ja nur aus Nutzersicht beurteilen und da haben meine B01 immer absolut zuverlässig funktioniert - gute Gangwerte, einfache Bedienung (z.B. kann man bei der Datumsverstellung nichts falsch machen) und robust erschienen mir die auch.

Bisher haben drei den Weg zu mir gefunden, da war sowohl die erste Generation (Auslieferung 2012) als auch die aktuelle Version (Baujahr 2020) dabei. Die Transocean aus 2012 hatte ich letztes Jahr verkauft, da war noch kein Servicebedarf zu erkennen (obwohl der Vorbesitzer sie jeden Tag getragen hatte).

Ich hätte deshalb gedacht, dass das Werk eigentlich eher einen guten Ruf hat?

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10044
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Hertie »

Ich kann nur für mich sprechen und kenne ziemlich viele „Uhrennarren“ persönlich. Und bei den Gesprächen heißt es dann allgemein immer, das B1 wäre nix wert.
Gleichzeitig habe ich das aber noch von keinem Besitzer eines solchen gehört und hatte auch selbst keinerlei Probleme .

Wie es scheint, machen Vorurteile ihre ganze Arbeit und verbreiten sich in Windeseile, bis sie sich als „Tatsachen“ festgesetzt haben . Wie sie entstanden sind, weiß ich leider nicht.
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Benutzeravatar
hart-metall
Beiträge: 4984
Registriert: 06 Aug 2006, 22:20
Wohnort: daheim, wo's warm ist...

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von hart-metall »

Ich denke mal, das Werk hat wohl spätestens die Kooperation mit TUDOR seinen Ritterschlag erhalten.

Ansonsten bin ich aber Hertie: ich hatte eine Navitimer aus der ersten Serie mit diesem Werk - die läuft und läuft und läuft, der Käufer trägt sie täglich...
Ciao - Peter

Bitte verzeih, aber ich lese in einem Uhrenforum lieber über Uhren als über Leute, die gerne welche hätten.
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von MCG »

Danke Bernd! 👏🏻👏🏻👏🏻😃
LG aus Mostindien - Markus
watchhans18
Beiträge: 426
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von watchhans18 »

mr2680 hat geschrieben: 27 Aug 2021, 21:23 Super. Cool hast du dich rangetraut. Auch Breitling kocht mit Wasser, wer hätte das gedacht.
Schade können wir nicht alle den Service selber machen :lol:
Nicht nur Breitling.
Bei mir steht demnächst ein JLC 862 an. Kein Hexenwerk und auch kein UFO :rofl:

Das ich mal eines Tages den Service fast aller meiner Uhren machen kann, hätte ich mir vor 30 Jahren auch nicht gedacht.
Aber ich hatte schon immer ein Faible für winzigste Teile, enorme Feinmotorik und ein gutes Auge.
Dazu viel Theorie und etliche Seminare, dann kam peu à peu die Werkstatt, Erfahrung, et voilà!
Gyromaxi
Beiträge: 157
Registriert: 03 Jul 2017, 10:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Gyromaxi »

Ich war vor Jahren beim AP-Uhrmacher (für ganz Österreich) welcher gute Verbindungen in die Uhrenindustrie hatte und der sagte mir, dass bei der Entwicklung des B01, Rolex mitgeholfen hat und dass es in den ersten Jahren mindestens 10 Updates gegeben hat. Ob es gut oder schlecht ist, hat er leider nicht gesagt. Ich selber habe bereits die zweite Navitimer mit diesen Werk und kann nur Bestes berichten!

Gruß
Gyromaxi
Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4333
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von alinghi74 »

Danke fürs minehmen, Benrd! :thumbsup:

Immer schön mal einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können.
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Schon faszinierend was das Internet so an Blüten hervorbringt.

Da haben ein paar wenige Probleme mit den ersten Exemplaren gehabt und schon wird das zum Serienfehler und Problemwerk hochstilisiert.

Aus meinem Zitat in einem UM Bericht dass das B01 wie auch das 4130 über eine vertikale Kupplung verfügt, macht das Internet ein „Rolex hat bei der Entwicklung geholfen“.

:rofl:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11574
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von schlumpf »

Klasse Beitrag und gute Erläuterung. Manchmal muss man, wenn man's kann, einfach mal ausprobieren - mit oft erstaunlich positiven Ergebnissen! Vielen Dank für die Mühe!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
Benutzeravatar
stere
Beiträge: 10136
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von stere »

Ich hab mal irgendwo gelesen (Internet-Blüte ?), dass die eigentliche Konstruktion in ein Spezialbüro in Genf quasi ausgelagert und als Auftragsarbeit für Breitling erstellt wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, war da auch ein AHCI-Mitglied beteiligt (wars Andreas Strehler???). Man, hätte ich gewusst, dass ich die Info ggf. nochmal benötige, hätte ich genauer gelesen...

Aber THE wird das sicher wissen... :whistling: :angry: :mrgreen:

Grundsätzlich finde ich da jetzt nix schlimmes dran....

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy
Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 333
Registriert: 04 Aug 2006, 16:27
Wohnort: München
Interessen: Reisen, Fotografieren, Sport.

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Alex »

Ich habe selbst einige Breitling Uhren und nur Erfahrung mit dem Valjoux 7750 Werk und die sind nur positiv. Ich kenne einen Breitling Träger der einige Uhren mit B01 (und Weiterentwicklung B03, B04 und B05) Werken besitzt und ich bin immer davon ausgegangen, dass dieses Werke gut laufen, weil Sie auch vereinzelt als einer der besten Werke bezeichnet werden. Ich war überrascht, als ich von Problemen und immer wieder einsenden von Uhren in dem Gespräch gehört habe und dies wird hier auch in diesem Link kommuniziert:

https://watchtime.ch/forum/viewtopic.ph ... &start=165

Ich dachte, diese Probleme sind nur vereinzelt aufgetaucht? Tudor hat doch auch das B01 im Black Bay Chrono. Gab es Verbesserungen am B01 Werk?
Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 333
Registriert: 04 Aug 2006, 16:27
Wohnort: München
Interessen: Reisen, Fotografieren, Sport.

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Alex »

Hätte mich wirklich sehr interessiert, laufen die B01 Werke jetzt gut?
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Alex hat geschrieben: 03 Feb 2022, 16:09 Hätte mich wirklich sehr interessiert, laufen die B01 Werke jetzt gut?
Da müsste man schon alle Besitzer kennen um eine belastbare Aussage machen zu können.

Ja, es hat am Anfang ein paar Problemchen gegeben und ja, die wurden von Breitling beseitigt. Und nein, Tudor hat nicht das B01 Werk im BB Chrono, ihre basiert lediglich auf dem Breitling Werk.

Bei Interesse einfach auch den letzten Beitrag im oben verlinkten Faden lesen, Markus schreibt ja sehr klar.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 333
Registriert: 04 Aug 2006, 16:27
Wohnort: München
Interessen: Reisen, Fotografieren, Sport.

Re: eine Lanze fürs B01

Beitrag von Alex »

Hallo Thomas vielen Dank für Deine Antwort,

wundert mich ein wenig, warum dies nicht von Breitling offen kommuniziert wurde, weil es doch gut ist Verbesserungen mitzuteilen und dadurch zu zeigen Qualität wird hier großgeschrieben.

Bei Tudor wird nur das Werk benutzt und teilweise umgebaut, hat eine Silizium-Spirale glaube ich, wenn ich den Link unten richtig verstanden habe.

https://www.armbanduhren-online.de/hint ... sen-tudor/

Danke für Deine Informationen.
Antworten