Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
MikeB
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von MikeB »

Meine Seiko Samurai Top Modell das mit den Mantas, muss ich jetzt schon zum 3. Mal nach Willich zum "einregulieren" einschicken. Die Uhr ist noch in der Garantie, aber langsam habe ich die Nase voll.

Ein Nachgang von 2 1/2 Minuten in 2 Tagen ist nicht akzeptabel.
Hat es Zweck wenn ich mich direkt an Japan wende. In Willich scheinen sie ja entweder nicht richtig motiviert oder sie sind unfähig. Vielleicht auch beides.

Was würde wohl Kintarō Hattori San zu einem solchen Geschäftsgebaren und einer solchen Nachlässigkeit sagen :angry: ? Ich glaube ich will es gar nicht wissen. Die Verantwortlichen hätten wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit Seppuku begangen.
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20755
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Waren denn die Gangwerte nach dem Justieren jeweils wieder ok?
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
MikeB
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von MikeB »

Je nach dem wie man es sieht, 20 Sekunden Nachgang sind kein Ruhmesblatt aber innerhalb der Toleranz bei diesem Werk. Aber das geht besser. Der Fehlgang wird offensichtlich im Laufe der Zeit größer.
Ich trage die Uhr ja in Rotation mit anderen Uhren. Werde sie jetzt noch bis zum 28. tragen und genau den täglichen Fehlgang notieren, dann schicke ich sie ein. Zumindest habe ich es so geplant.
Jetzt nach 2 Stunden nach genauer Einstellung nach Funkuhr schon wieder 3 Sek. Nachgang. Nachts geht sie noch stärker nach.

Was ein wenig hilft ist Handaufzug, aber das kann es doch nicht sein. Aber auch dann grottenschlechte Werte von täglich mehr als 30 Sek Nachgang.

Du bist doch auch Speedy Fan. Meine Speedy läuft manchmal 1 Woche ohne Abweichung. Omega die können das, wenn sie wollen.
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20755
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Das mit der Liste ist eine gute Idee. Ich würde mal voll aufziehen und dann 2 Wochen lang morgens und abends den Stand notieren.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
MikeB
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von MikeB »

Das mache ich dann mal. Und dann schicke ich ihnen die Zwiebel mit der Liste.
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20572
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von cool runnings »

Kleiner Tipp: Wenn ich den Gang meiner Uhren prüfen will, nutze ich die App Toolwatch.
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11999
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Paulchen »

Für die "Liste" empfehle ich dir Ralfs Excel-Datei aus den FAQ.
Ansonsten einmal voll aufziehen und dann tragen.
Meine Erfahrungen mit Seiko haben gezeigt, dass sie es nicht mögen, wenn man sie nur
unregelmäßig um den Arm schnallt.
Ich weiß jetzt nicht, welches Werk verbaut wird 6R15(?), aber
im Gegensatz zu ETA-Werken in der Preisklasse sind die Seiko eher Schlingermöhren.
So erging es mir zumiindest mit der Monster, einer SKX und einer Spirit.

http://www.rawac.de/download/Gang_berechnen_XP.xls
H-P
MikeB
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von MikeB »

Mit Rotation meine ich dass ich eine Uhr für gewöhnlich so 3 bis 4 Wochen trage und sie dann gegen eine andere austausche die dann entsprechend getragen wird.

Werk ist das 4R35
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20755
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Paulchen hat geschrieben: 21 Dez 2021, 14:30 Ich weiß jetzt nicht, welches Werk verbaut wird 6R15(?), aber im Gegensatz zu ETA-Werken in der Preisklasse sind die Seiko eher Schlingermöhren.
Kann ich bestätigen.

Meist hilft es wenn man versucht, den Abfallfehler zu minimieren, dann werden auch die Lage bedingten Abweichungen geringer. Aber so richtig gut wird es meist nicht, da muss schon eine GS her.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
MikeB
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von MikeB »

Mit anderen Worten kann ich es auch so lassen wie es ist. Dann viel Bewegung oder die Uhr von Hand aufziehen :-)
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20755
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Thomas H. Ernst »

MikeB hat geschrieben: 22 Dez 2021, 11:50 Mit anderen Worten kann ich es auch so lassen wie es ist. Dann viel Bewegung oder die Uhr von Hand aufziehen :-)
Jetzt mach halt mal die Liste und lass Dir von einem Uhrmacher Gang, Amplitude und Abfallfehler in den Lagen ZO, ZU, KO, KU, KR und KL ermitteln, dann sehen wir weiter. :idea:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3392
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von unnnamed »

Um eine 0815 Seiko zu regulieren zum Hersteller senden? Hat es keine Uhrmacher bei euch
in der Nähe? Der soll dir das Werkle mal ins Plus drücken.
Das kostet ein paar Euro, aber wenn es dann noch nicht gut ist, dann gehst du beim zweiten
Mal einfach schnell vorbei und es wird sicherlich nichts kosten.

Das Hinundhergesende entfällt dann schon mal. Wäre ja, als würde ich mein Auto zum
Reifenwechsel ins Werk nach Stuttgart speditieren lassen :mrgreen:
Gruß Bernd
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von lottemann »

unnnamed hat geschrieben: 23 Dez 2021, 08:26 ...

Das Hinundhergesende entfällt dann schon mal. Wäre ja, als würde ich mein Auto zum
Reifenwechsel ins Werk nach Stuttgart speditieren lassen :mrgreen:
Du lässt JEMAND ANDERES ALS DAIMLER an Deinem Benz schrauben?

:shock: :shock: :shock:


:rofl:
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20755
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Thomas H. Ernst »

unnnamed hat geschrieben: 23 Dez 2021, 08:26Wäre ja, als würde ich mein Auto zum
Reifenwechsel ins Werk nach Stuttgart speditieren lassen :mrgreen:
Man kann Reifen wechseln? :shock: :mrgreen: :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19843
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Seiko "Samurai" zum 3. mal nachregulieren

Beitrag von Quadrilette172 »

Lösung des Problems: Frequenz der Rotation steigern, statt 3 bis 4 Wochen, 3 bis 4 Stunden, da fallen Abweichungen nicht sooo ins Gewicht. :whistling: :mrgreen:
Antworten