Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 12 Jan 2022, 11:51 meine Bilder sind auch mit den Smartphone gemacht :whistling: :oops:
Letzter Versuch:

Wie man im Histogramm der beiden Fotos, und auch bei genauer Betrachtung der Fotos selbst, zweifelsfrei sehen kann, ist das Smartphone-Foto von Mike überbelichtet, die weissen Bildteile sind im Clipping, worauf das Warnschild explizit hinweist. Ein Vergleich der Helligkeit zwischen diesen Bildpartien ist überhaupt NICHT möglich da sie überstrahlt sind.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1844
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von RaSta »

Oder vereinfacht gesagt:
Man kann die Strahlkraft der Leuchtmassen in den beiden Aufnahmen nur dann vergleichen, wenn beide Bilder auch (annähernd) gleich belichtet sind. Ob dies der Fall ist, kann man u.a. daran erkennen, dass in den zu vergleichenden Aufnahmen bei vergleichbarem Abbildungsmaßstab (also gleichgroßer Abbildung der Uhr oder des Zifferblattes) Details wie Gehäuse oder die weiß gedruckten Indexe des Zifferblattes auch etwa gleich hell/deutlich erkennbar sind.

Im vorliegenden Fall sieht man beim einen Bild Gehäuse- und Zifferblattdetails (also länger belichtet) während im anderen nicht mal die gedruckten Indexe sehen kann (kürzere Belichtungszeit).

Gruß
RaSta
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

RaSta hat geschrieben: 12 Jan 2022, 18:57Im vorliegenden Fall sieht man beim einen Bild Gehäuse- und Zifferblattdetails (also länger belichtet) während im anderen nicht mal die gedruckten Indexe sehen kann (kürzere Belichtungszeit).
Darauf wollte ich eigentlich gar nicht raus sondern vielmehr darauf dass beim Foto von Mike die Leuchtmasse so dermassen überbelichtet ist dass gar keine Helligkeitsunterschiede mehr im Bild gespeichert sind, sie sind ja fast weiss statt grün und überstrahlen ihre Umgebung.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Peter1070
Beiträge: 2941
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Peter1070 »

Puh, ganze die Panik und schlecht geschlafenen Nächte umsont :( und der Abuelo ist auch schon wieder fast leer. :oops:
Danke
Peter
P.S. Da kann ich mir wohl den Gang zum Konzi zum Reklamieren sparen :idea:.
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10044
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Hertie »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 12 Jan 2022, 13:18
Peter1070 hat geschrieben: 12 Jan 2022, 11:51 meine Bilder sind auch mit den Smartphone gemacht :whistling: :oops:
Letzter Versuch:

Wie man im Histogramm der beiden Fotos, und auch bei genauer Betrachtung der Fotos selbst, zweifelsfrei sehen kann, ist das Smartphone-Foto von Mike überbelichtet, die weissen Bildteile sind im Clipping, worauf das Warnschild explizit hinweist. Ein Vergleich der Helligkeit zwischen diesen Bildpartien ist überhaupt NICHT möglich da sie überstrahlt sind.

Bild
Ich glaube die Untere leuchtet weniger. :whistling: :mrgreen: :lol:
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21048
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von cool runnings »

Hertie hat geschrieben: 12 Jan 2022, 20:06
Thomas H. Ernst hat geschrieben: 12 Jan 2022, 13:18
Peter1070 hat geschrieben: 12 Jan 2022, 11:51 meine Bilder sind auch mit den Smartphone gemacht :whistling: :oops:
Letzter Versuch:

Wie man im Histogramm der beiden Fotos, und auch bei genauer Betrachtung der Fotos selbst, zweifelsfrei sehen kann, ist das Smartphone-Foto von Mike überbelichtet, die weissen Bildteile sind im Clipping, worauf das Warnschild explizit hinweist. Ein Vergleich der Helligkeit zwischen diesen Bildpartien ist überhaupt NICHT möglich da sie überstrahlt sind.

Bild
Ich glaube die Untere leuchtet weniger. :whistling: :mrgreen: :lol:
Eindeutig.
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von MCG »

Peter1070 hat geschrieben: 12 Jan 2022, 20:02 Puh, ganze die Panik und schlecht geschlafenen Nächte umsont :( und der Abuelo ist auch schon wieder fast leer. :oops:
Danke
Peter
P.S. Da kann ich mir wohl den Gang zum Konzi zum Reklamieren sparen :idea:.
War das eine Frage? :mrgreen: 8)
LG aus Mostindien - Markus
Peter1070
Beiträge: 2941
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Peter1070 »

@MCG: Ja undnein. Es war meine Interpretation des Threads verknüpft mit der indirekten Frage, ob ich Recht habe :?:

Sonnige Grüße aus München
Peter
Peter1070
Beiträge: 2941
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Peter1070 »

Das P.S. im neuen Post.
Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.

Habt Spaß
Peter
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10044
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Hertie »

Peter1070 hat geschrieben: 13 Jan 2022, 18:40 Das P.S. im neuen Post.
Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.

Habt Spaß
Peter
Ich war auch etwas irritiert, als THE diese sonderbaren Covid-Inzidenzen-Grafiken postete. :mrgreen: :whistling:

Viel Spass mit der Uhr. :thumbsup:
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von MCG »

Hertie hat geschrieben: 13 Jan 2022, 19:24
Peter1070 hat geschrieben: 13 Jan 2022, 18:40 Das P.S. im neuen Post.
Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.

Habt Spaß
Peter
Ich war auch etwas irritiert, als THE diese sonderbaren Covid-Inzidenzen-Grafiken postete. :mrgreen: :whistling:

Viel Spass mit der Uhr. :thumbsup:
:rofl:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 13 Jan 2022, 18:40 Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.
Und so eine Aussage würdest Du, ohne dass jemand Deine Uhr real gesehen hat, für seriös erachten?
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Peter1070
Beiträge: 2941
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Peter1070 »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 13 Jan 2022, 20:01
Peter1070 hat geschrieben: 13 Jan 2022, 18:40 Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.
Und so eine Aussage würdest Du, ohne dass jemand Deine Uhr real gesehen hat, für seriös erachten?
Als seriös kann ich nicht sagen. Aber als beruhigend, dass mit meiner Moonwatch 2021 alles in Ordnung ist, weil das Phänomen bei dem Modell üblich und normal, ist. Wenn auch nicht schön. Meine kleine (34mm) Max Bill mit Handaufzug und schwarzem Zifferblatt ist besser nachtablesbar :shock: :?.

Schönes Wochenende
Peter
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von MCG »

Peter1070 hat geschrieben: 22 Jan 2022, 16:32
Thomas H. Ernst hat geschrieben: 13 Jan 2022, 20:01
Peter1070 hat geschrieben: 13 Jan 2022, 18:40 Die Erklärungen hier waren zwar hilf- und lehrreich, aber wahrscheinlich hätte mir und meinen Nerven gereicht, wenn sich hier zwei, drei Leute melden und sagen: Hey, das ist zwar nicht schön, aber bei meiner Moonwatch 2021 auch so, also wohl ein grundsätzliches Manko, das alle betrifft.
Und so eine Aussage würdest Du, ohne dass jemand Deine Uhr real gesehen hat, für seriös erachten?
Als seriös kann ich nicht sagen. Aber als beruhigend, dass mit meiner Moonwatch 2021 alles in Ordnung ist, weil das Phänomen bei dem Modell üblich und normal, ist. Wenn auch nicht schön. Meine kleine (34mm) Max Bill mit Handaufzug und schwarzem Zifferblatt ist besser nachtablesbar :shock: :?.

Schönes Wochenende
Peter
Als Astronaut hat man sich an das Dunkel des Weltraums gewöhnt. Da reicht dieses Lume völlig aus… :whistling:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Moonwatch 2021 ein Dauerläufer, Omega-Qualität fraglich?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 22 Jan 2022, 16:32Aber als beruhigend, dass mit meiner Moonwatch 2021 alles in Ordnung ist, weil das Phänomen bei dem Modell üblich und normal, ist.
Das hat nun aber keiner gesagt.

Meine Ausführungen und Beispiele sollten eigentlich erklären dass …

a) Elemente mit wenig Leuchtmasse schneller dunkler leuchten als solche mit viel Leuchtmasse.

b) dieser Sachverhalt fotografisch kaum zu dokumentieren ist.

Obwohl meine Fotos bei der Speedmaster und der Submariner die Zeiger dunkler erscheinen lassen kann ich mit dem Auge keinen Unterschied feststellen.

Fazit: Deine Wahrnehmung kann mit Fotos nicht verifiziert werden, zumal nicht bekannt ist wie lange die Uhr mit was beleuchtet und nach welcher Zeit das Foto gemacht wurde.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Antworten