Handaufzug federt zurück

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3395
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von unnnamed »

Huch, dass dies noch auffällt!

3 N , da ich diesen Namen an anderem Orte vor vielen Jahren nutze
und die offizielle Schreibweise nicht mehr verfügbar war. Daher das
dritte N, welches seitdem völlig unnötiger Weiser mitgezogen wird.
Gruß Bernd
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10991
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von Heinz-Jürgen »

unnnamed hat geschrieben: 31 Dez 2021, 07:51 Huch, dass dies noch auffällt!
Ich muss zugeben, dass mir das bislang auch nicht aufgefallen ist. :oops:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Peter1070
Beiträge: 2911
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von Peter1070 »

Hallo zusammen,
das sagt Junghans zu dem Thema:
...
Das ist bei der Max Bill Handaufzug Normal mit den Werk 805 ETA 2801.
Kommt durch etwas gröbere Verzahnung des Sperrrades.
Dazu noch abhängig im Vergleich zu den anderen Uhren, der Kronen Durchmesser
...
Habt Spaß
Peter
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 20441
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von MCG »

Peter1070 hat geschrieben: 07 Jan 2022, 09:39 Hallo zusammen,
das sagt Junghans zu dem Thema:
...
Das ist bei der Max Bill Handaufzug Normal mit den Werk 805 ETA 2801.
Kommt durch etwas gröbere Verzahnung des Sperrrades.
Dazu noch abhängig im Vergleich zu den anderen Uhren, der Kronen Durchmesser
...
Habt Spaß
Peter
Da haben wir ja mit unseren Aussagen Glück gehabt… :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus
Peter1070
Beiträge: 2911
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von Peter1070 »

@Markus, so war das nicht gemeint. Ich habe nicht ohne Grund zuerst hier im Forum nachgefragt. Schließlich gibt es hier neben netten Menschen auch eine Menge Wissen und vor allem Unabhängigkeit. Ich wollte euch nur die "offizielle" Antwort/Auflösung nicht vorenthalten.

Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 20441
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von MCG »

Peter1070 hat geschrieben: 07 Jan 2022, 12:05 @Markus, so war das nicht gemeint. Ich habe nicht ohne Grund zuerst hier im Forum nachgefragt. Schließlich gibt es hier neben netten Menschen auch eine Menge Wissen und vor allem Unabhängigkeit. Ich wollte euch nur die "offizielle" Antwort/Auflösung nicht vorenthalten.

Viele Grüße
Peter
:thumbsup: :wink:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2168
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von 10buddhist »

unnnamed hat geschrieben: 29 Dez 2021, 12:44 (...)
Bei einer Automatikuhr merkst du nichts davon, dort kommt
es innerhalb der Automatik zur Sperrung und diese ist deutlich
feiner als jene als Sperrrad des Federhauses (andernfalls verpuffte
der Aufzug der Automatik permanent, da die geringe Aufzugleistung
nicht ausreichend ist um das Sperrrad so schnell um einen ganzen
Zahn zu transportieren).

Ausnahme wären bspw. fein verzahnte Gesperre in Verbindung mit
einer Stellung. Da hättest du dann ebenfalls kaum einen Rücklauf
der Krone welchen du wahrnehmen würdest.
Auch mein Sax-0-Mat federt zurück.
Hat der denn ein „fein verzahntes Gesperre“?
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 20441
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von MCG »

10buddhist hat geschrieben: 08 Jan 2022, 13:16
unnnamed hat geschrieben: 29 Dez 2021, 12:44 (...)
Bei einer Automatikuhr merkst du nichts davon, dort kommt
es innerhalb der Automatik zur Sperrung und diese ist deutlich
feiner als jene als Sperrrad des Federhauses (andernfalls verpuffte
der Aufzug der Automatik permanent, da die geringe Aufzugleistung
nicht ausreichend ist um das Sperrrad so schnell um einen ganzen
Zahn zu transportieren).

Ausnahme wären bspw. fein verzahnte Gesperre in Verbindung mit
einer Stellung. Da hättest du dann ebenfalls kaum einen Rücklauf
der Krone welchen du wahrnehmen würdest.
Auch mein Sax-0-Mat federt zurück.
Hat der denn ein „fein verzahntes Gesperre“?
Du hast doch ein Glasboden… (?) :idea:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2168
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Handaufzug federt zurück

Beitrag von 10buddhist »

MCG hat geschrieben: 08 Jan 2022, 18:06
10buddhist hat geschrieben: 08 Jan 2022, 13:16 Auch mein Sax-0-Mat federt zurück.
Hat der denn ein „fein verzahntes Gesperre“?
Du hast doch ein Glasboden… (?) :idea:
Da sachst du so. :mrgreen:

Ich sperr‘ da immer erstaunt den Mund auf, was es da alles gibt, aber wo ich das „Gesperre“ finde und ob das „fein verzahnt“ ist, … ähh … nun ja … :oops: :whistling:
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐
Antworten