Herr Strohm ….

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3378
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Clockwork »

Dafür gibts doch seit kurzem spezialisierte Anbieter.. mich zum Beispiel. Für lächerliche 10% des Listenpreises rocke ich euch eure neuen Uhren 1 Monat lang ein. Ich garantiere Gebrauchsspuren wie aus 2 Jahren täglichen Tragens. Tiefe Kratzer oder Schläge werden nach Aufwand berechnet…

Also wenn ihr das nächste mal eine neue Uhr bestellt die gebraucht vielleicht gar nicht auf dem Markt verfügbar ist… ihr die langwierige und mühsame Eintragezeit aber scheut… wisst ihr wo ihr euch hinwenden könnt.

Grüße

Nachtrag: Rolex werden nur dann gerockt wenn vorher eine andere Marke zum eintragen eingesendet wurde und die „Eintragezeit“ beträgt ja nach Modell zwischen 5-8 Jahre. Gegen Aufpreis gehts aber auch schneller…
“What’s equally remarkable is that … chose to go with a no-date configuration..." (Roger Ruegger)
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2606
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von 10buddhist »

Clockwork hat geschrieben: 29 Jan 2022, 19:03 Für lächerliche 10% des Listenpreises rocke ich euch eure neuen Uhren 1 Monat lang ein. Ich garantiere Gebrauchsspuren wie aus 2 Jahren täglichen Tragens. Tiefe Kratzer oder Schläge werden nach Aufwand berechnet…
Wahnsinn! :o

Kannst du auch Sekundenzeiger verbiegen und Platinen verkratzen? :D

Bild
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3378
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Clockwork »

10buddhist hat geschrieben: 29 Jan 2022, 19:29
Clockwork hat geschrieben: 29 Jan 2022, 19:03 Für lächerliche 10% des Listenpreises rocke ich euch eure neuen Uhren 1 Monat lang ein. Ich garantiere Gebrauchsspuren wie aus 2 Jahren täglichen Tragens. Tiefe Kratzer oder Schläge werden nach Aufwand berechnet…
Wahnsinn! :o

Kannst du auch Sekundenzeiger verbiegen und Platinen verkratzen? :D

Bild
Für einen kleinen Aufpreis mach ich fast alles. (Außer zu kurze Zeiger in eine Uhr einsetzen… das müssen die Hersteller schon selbst hinbekommen)

Grüße
“What’s equally remarkable is that … chose to go with a no-date configuration..." (Roger Ruegger)
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2606
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von 10buddhist »

Clockwork hat geschrieben: 29 Jan 2022, 19:39 Für einen kleinen Aufpreis mach ich fast alles. (Außer zu kurze Zeiger in eine Uhr einsetzen… das müssen die Hersteller schon selbst hinbekommen)
Sekundenzeiger verbiegen und Platinen verkratzen bekommen manche Hersteller auch selbst hin. Aber nur ganz wenige. Das ist nämlich noch schwerer als Breguet-Endkurven biegen … :whistling:
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1848
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von RaSta »

Mann, weckt Ihr da wieder alte Erinnerungen in mir:
Die bei AP schaffen das. Der zusätzliche Minutenstrich bei 47,5 Minuten hat mich, trotz Bilddokument, dass dieser vor der Revision nicht zu sehen war, 250,-€ gekostet. Der Tausch des Zifferblattes dauerte mehrere Wochen, da man meinem Wunsch, doch ein ZB zu verbauen bei welchem die Indexe bei 6 und 9 mittig auf den Vertiefungen des Tapisseriemusters sitzen, nicht auf Anhieb entsprechen konnte und man auf ein neues Blatt aus Le Brassus warten musste...
Zu allem Überfluss hat man dann auch noch eine Lünettenschraube versetzt in dessen Vertiefung eingesetzt. Dafür gabs wenigstens das Royal Oak Buch und auf Drängen meinerseits auch das zerkratzte ZB. Setzen, 6!


Zurück zum Thema:
Ich betrachte das immer von der finanziellen Seite:
Solange es eine gut- bis sehr gut verdienende Bevölkerung gibt, werden sich diese Luxusgüter auch immer verkaufen. Schließlich sehen die Hersteller an den Verkaufszahlen relativ schnell, ob ihre Maßnahmen zielführend sind oder es ein Flop war. Außerdem sacken sie ja in ihren Flagship Stores auch noch die Händlermargen ein. Was halt schwer sein wird, ist die Beurteilung, ob es sich um einen guten Kunden des Hauses handelt. Wenn man mit nem Koffer voller Uhren der Marke vorfährt, könnte es vielleicht klappen.

Wir Bekloppte werden dann halt irgendwann einmal nicht mehr zu den Käufern gehören, die kaufende Klientel wird eine andere sein, die Märkte haben sich ja schon verschoben. Konnte ich mir als Ing. vor 15 Jahren noch eine RO leisten, die mein Konzi innert 1 Woche geliefert bekam, so bin ich heute nicht mehr dazu bereit. Die bleibt deswegen aber nicht beim Händler liegen, sondern wird nun halt vom Assistenzarzt oder einem jungen Notar getragen. Uns braucht man nicht wirklich, um den Laden / die Läden am laufen zu halten.

Gruß
RaSta
Zuletzt geändert von RaSta am 30 Jan 2022, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26582
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von kochsmichel »

RaSta hat geschrieben: 30 Jan 2022, 17:07 Uns braucht man nicht wirklich, um den Laden / die Läden am laufen zu halten.

Gruß
RaSta
So traurig, so wahr.
Light side of the mood!
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3378
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Clockwork »

“What’s equally remarkable is that … chose to go with a no-date configuration..." (Roger Ruegger)
Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 8407
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von playman205 »

RaSta hat geschrieben: 30 Jan 2022, 17:07 Solange es eine gut- bis sehr gut verdienende Bevölkerung gibt, werden sich diese Luxusgüter auch immer verkaufen.
Das sehe ich genauso. Wenn eine Produktgruppe aber auch nicht mehr für mich als Zielgruppe geschaffen wird und man mich als Kunden gar nicht will, muss ich mich auch nicht aufdrängen und dort irgendwelchen Dreck kaufen, bevor ich die Dinge kaufen darf, die ich eigentlich gerne möchte, während mich die Inhaber als Zeitdieb betrachten, der sie davon abhält, ihre Millionengeschäfte mit ihren richtigen Kunden zu machen. Ich muss dann auch nicht abzählen, wie viel meiner Kohle ich schon zum Konzi durchgereicht habe und als wie guten Kunden auf seinem internen Ranking ich mich bei ihm deswegen betrachten darf, auf dass er mir gnädig eine Uhr zuteilen möge. Das Thema ist dann halt einfach durch, es ist ja nicht so, dass ich oder irgendwer sonst hier zu wenige Uhren hätte.

Mein Eindruck ist, dass viel zu viel im Uhrengeschäft mittlerweile das Produkt sog. Investments und großformatiger Schwarzgeldwäsche ist. Das treibt halt das Kapital von kleinen und mittleren Privatunternehmern in diese Branche für die, denen Bitcoins zu unsicher sind. Es gibt genug andere schöne Dinge, die ich aus Sicht ihrer Produzenten mit dem größten beiderseitigen Vergnügen gerne kaufen soll, Maßanzüge, Düfte, Schuhe, Wein, tolle Hotelaufenthalte oder gestaltende Kunst, wenn das mein Interesse wäre.

Acceptance. Exit. Isch over. :wink:

Holger
In a world of Chamberlains be a Churchill.
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26582
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von kochsmichel »

Ressourcen anderweitig allokieren,
statt sich bei Uhren zu frustrieren!

Beinkleid statt Uhrenleid!



🤘
Light side of the mood!
Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1848
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von RaSta »

playman205 hat geschrieben: 30 Jan 2022, 22:05 Mein Eindruck ist, dass viel zu viel im Uhrengeschäft mittlerweile das Produkt sog. Investments und großformatiger Schwarzgeldwäsche ist. Das treibt halt das Kapital von kleinen und mittleren Privatunternehmern in diese Branche für die, denen Bitcoins zu unsicher sind.

Holger
Das glaube ich jetzt weniger, denn nur wenige Marken / Modelle taugen wirklich dazu. Will man diese als Investment betrachten, kann man sie keinesfalls auf dem Graumarkt kaufen (Devise: Im Einkauf liegt der Gewinn). Also braucht es den guten Kontakt zum Konzi, und damit sind diese Käufer in den seltensten Fällen "Ersttäter", sondern eher Sammler. Klar wird der ein oder andere auch mal eine Uhr eingeschweißt zur Seite legen. Aber mal ehrlich: irgendwann juckts einen dann doch, das Teil ans Handgelenk zu schnallen...

Gruß
RaSta
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11776
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Heinz-Jürgen »

RaSta hat geschrieben: 31 Jan 2022, 08:40
playman205 hat geschrieben: 30 Jan 2022, 22:05 Mein Eindruck ist, dass viel zu viel im Uhrengeschäft mittlerweile das Produkt sog. Investments und großformatiger Schwarzgeldwäsche ist. Das treibt halt das Kapital von kleinen und mittleren Privatunternehmern in diese Branche für die, denen Bitcoins zu unsicher sind.

Holger
Das glaube ich jetzt weniger, denn nur wenige Marken / Modelle taugen wirklich dazu. Will man diese als Investment betrachten, kann man sie keinesfalls auf dem Graumarkt kaufen (Devise: Im Einkauf liegt der Gewinn). Also braucht es den guten Kontakt zum Konzi, und damit sind diese Käufer in den seltensten Fällen "Ersttäter", sondern eher Sammler. Klar wird der ein oder andere auch mal eine Uhr eingeschweißt zur Seite legen. Aber mal ehrlich: irgendwann juckts einen dann doch, das Teil ans Handgelenk zu schnallen...

Gruß
RaSta
Klar wird da Schwarzgeld über den Tresen gehen. Aber sicher nicht aus Renditegründen. Da ist meine Branche (Immobilien) viel interessanter. Was da in den letzten Jahren abgeht, ist unbeschreiblich. :crying:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11776
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Bis jetzt haben mich die Videos ja nicht so vom Sockel gehauen, aber das hier ist :lol:

https://youtu.be/mWHS8AbPJck
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26582
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von kochsmichel »

It's true :mrgreen:
Light side of the mood!
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12710
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Paulchen »

Mich hat er abgelehnt.
:rofl: :rofl: :rofl: :yahoo:
H-P
Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 14189
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Interessen: Motorrad, Sportschiessen, Uhren und Amateurfunk
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Herr Strohm ….

Beitrag von Andi »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 12 Nov 2022, 07:22 Bis jetzt haben mich die Videos ja nicht so vom Sockel gehauen, aber das hier ist :lol:

https://youtu.be/mWHS8AbPJck
:rofl: :thumbsup: :yahoo: :mrgreen:
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill
Antworten