Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Gyromaxi
Beiträge: 157
Registriert: 03 Jul 2017, 10:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Gyromaxi »

Wenn sieb 1995 sagt, dass er mit seiner Uhr Leute beeindrucken kann, dann finde ich das gar nicht so abwegig. Die meisten Leute kennen Luxusuhren meistens nur von Werbeplakaten oder Hochglanzmagazinen, oder wenn ein Promi eine trägt. Sie wissen halt, es gibt sie, und wie sie ungefähr aussehen müssen, aber dann ist es mit dem Fachwissen auch schon vorbei. Solchen Leuten kann man dann eine Fake-Uhr leicht als "echt" vorgaukeln. Ich habe schon einigen eine falsche Rolex präsentiert und die waren begeistert. Andererseits dreht sich dieser Effekt auch ins Gegenteil um, wenn man wirklich eine "Echte" präsentiert. Erkennt auch keiner und niemand weiß, was die wirklich kostet. Ich habe vor kurzem einen gewagten Versuch gemacht und meine blaue Sky-Dweller offen, in der Wiener U-Bahn getragen. Bei den stehenden Fahrgästen habe ich die Uhr an der Haltestange im Abstand von 20 cm vor deren Augen die Uhr hingehalten! Reaktion: Null, schei...Egal. Vor 20 Jahren hätten sie mir wahrscheinlich die Hand abgehackt und wären mit der Uhr geflüchtet. Als aber einer ein teures Smartphon gezückt hat, haben sich schon mehr interessiert, welches Modell dass wohl sein könnte. So sind die Zeiten heute.
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12392
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Paulchen »

:oops:
Zuletzt geändert von Paulchen am 18 Mai 2022, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
H-P
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11415
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Echt jetzt, Leute? Wie tief wollen wir sinken, dass wir uns hier mit so ner Scheisse beschäftigen? Ab ins Nirwana mit dem Faden.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12392
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Paulchen »

Sorry, hast natürlich Recht. :oops:
Bilder gelöscht.
H-P
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Clockwork »

Ein Freund von mir aus Shanghai hat eine massiv goldene Daytona. Haben uns mal den Spaß erlaubt wie die Fake Uhrenhändler auf der Straße irgendwelchen Leuten die Uhr unter die Nase zu halten: „Lolex… Lolex… only 500 Rmb (60,- Euro)“. Wollt kein Schwein kaufen das Teil… :rofl: :rofl:
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

sieb1995 hat geschrieben: 18 Mai 2022, 13:28 Hallo alle, ich habe eine chinesische Uhr mit einem "Calibre 36" Werk. Leider ist auf dem Rotor ein Rechtschreibfehler wo "MTEERS" anstatt "200 METERS" steht. Die Uhr trägt sich sonst super, ich weiß dass man das Problem nicht sieht aber wenn man die Uhr mal herzeigen will etc. das geht nicht wirklich in Ordnung.

Code: Alles auswählen

[img]https://clickpix.org/images/zZQFgj.jpg[/img]

Ich möchte entweder die Gravur korrigieren oder den Rotor austauschen, wahrscheinlich wäre es besser direkt den Rotor zu tauschen oder? Ich will die Uhr am Besten selbst reparieren, ich hoffe ihr versteht wieso ich das besser nicht zum Uhrmacher bringe :D Ich hab einen kleinen Schraubenzieher aber die Schrauben drehen 360 grad durch und die Rückseite lockert sich nicht. Hat jemand schon mal bei sowas den Rotor getauscht, wie bekommt man da Ersatz. Und brauche ich etwas anderes als einen Schraubenzieher um das zu öffnen, vielen Dank im Voraus für jede Hilfe :thumbsup:

S
Die Gründe warum Du Dein offenbar desolates Selbstwertgefühl mit einer extrem plumpen Fäschung aufwerten willst, möchte ich hier gar nicht erörtert wissen. Ich weise Dich allerdings darauf hin, dass Diskussionen um offensichtliche Produktfälschungen gegen die Forumsregeln verstossen, ich bitte dringend dies zukünftig zu unterlassen.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21048
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von cool runnings »

Am besten geht das mit einem Hammer. Einem ganz großen. Geht auch ganz schnell.
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Clockwork »

Gibts eigentlich Bilder von der Vorderseite? Würde mich echt interessieren…

:whistling:
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 18 Mai 2022, 20:37 Echt jetzt, Leute? Wie tief wollen wir sinken, dass wir uns hier mit so ner Scheisse beschäftigen? Ab ins Nirwana mit dem Faden.
:thumbsup:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Gyromaxi hat geschrieben: 18 Mai 2022, 20:05Ich habe vor kurzem einen gewagten Versuch gemacht und meine blaue Sky-Dweller offen, in der Wiener U-Bahn getragen. Bei den stehenden Fahrgästen habe ich die Uhr an der Haltestange im Abstand von 20 cm vor deren Augen die Uhr hingehalten! Reaktion: Null, schei...Egal. Vor 20 Jahren hätten sie mir wahrscheinlich die Hand abgehackt und wären mit der Uhr geflüchtet. Als aber einer ein teures Smartphon gezückt hat, haben sich schon mehr interessiert, welches Modell dass wohl sein könnte. So sind die Zeiten heute.
Heute klaut man halt Bitcoins und keine ollen Rolexe deren Echtheit nicht immer offensichtlich ist. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18829
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von jeannie »

sieb1995 hat geschrieben: 18 Mai 2022, 13:28 Und brauche ich etwas anderes als einen Schraubenzieher um das zu öffnen
So etwas in der Gewichtsklasse 500g:
Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.
sieb1995
Beiträge: 11
Registriert: 03 Jan 2019, 06:36

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von sieb1995 »

Ok ok ich sehe dass man keine Lösung parat hat :oops: Aber macht nichts. Glaubt mir die Uhr ist völlig ok und wegwerfen werde ich die safe nicht, sie ist optisch sonst echt gut. Wahrscheinlich werde ich am Besten ein dünnes schwarzes Papier ausschneiden und in die Rückseite legen und das ganze Uhrwerk verdecken. Das Teil abschleifen wäre eine Idee aber wahrscheinlich den Aufwand nicht wert und ich finde nirgendwo Ersatz wenn was daran kaputt geht.

Ich verstehe nicht warum so viele hier damit ein Problem haben wenn man sowas trägt und auch mal bisschen damit angibt, das macht so ziemlich jeder mit iPhone, Uhren usw und wenn es sowas günstiger gibt mit 100% dem Design dann sehe ich da nichts falsch dran. Ich verkaufe sie ja nicht für tausende € als echt aber gucken und drüber reden tut keinem weh.
sieb1995
Beiträge: 11
Registriert: 03 Jan 2019, 06:36

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von sieb1995 »

Hertie hat geschrieben: 18 Mai 2022, 18:04 Lass dir nichts einreden, manchmal ist es nur der Neid. :yahoo:

Ich habe auch eine interessante Uhr mit flexibler Rechtschreibung. Eine IWC, Modell Schaf aus Fhausen. Natürlich mit Fower Reserve. :whistling:

Bild

Bild


ja eben :lol: das ist eine geile Uhr weil sie sicher 1000 x teurer aussieht als sie war. Man sollte nur nicht so auf die Details schauen oder die eben verdecken aber mal ehrlich was hat keine Nachteile??? ist nicht so schlimm als würde man eine echte Uhr herumtragen und sich dann Sorgen um den Preis machen müssen oder wenn sie geklaut wird usw
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21443
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

sieb1995 hat geschrieben: 19 Mai 2022, 10:23Ich verstehe nicht warum so viele hier damit ein Problem haben wenn man sowas trägt und auch mal bisschen damit angibt, das macht so ziemlich jeder mit iPhone, Uhren usw und wenn es sowas günstiger gibt mit 100% dem Design dann sehe ich da nichts falsch dran. Ich verkaufe sie ja nicht für tausende € als echt aber gucken und drüber reden tut keinem weh.
Hast Du mal darüber nachgedacht unter welchen Umständen solche Produkte hergestellt werden und was das für negative Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft hat?

Im Übrigen habe ich Dich bereits verwarnt, solltest Du die Diskussion um Fälschungen weiter führen wollen, suche Dir bitte eine andere Plattform.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10044
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Rotor Austausch wegen Rechtschreibfehler?

Beitrag von Hertie »

Grundsätzlich würde ich , wenn mir ein Design gut gefällt und ich mir die originale Uhr nicht leisten kann oder möchte, mich auf dem mittlerweile breiten Feld der kleinen Anbieter umsehen, was dem gewünschten Aussehen eben am nächsten kommt.

Mein Einstieg in die Uhrenwelt waren in sehr jungen Jahren ebenfalls Fakes und ich kann mich noch gut an die Peinlichkeit erinnern, als mir ein Uhrensammler von einem halben Meter Entfernung auf mein Fake ansprach.

Statt dass es mich vom Uhrentragen abschreckte, sparte ich und kaufte mir eine Originale.
Und das habe ich nie bereut und Jahrzehnte Freude an diesen tickenden Kleinoden gewonnen und gleichzeitig viele interessante Menschen kennengelernt.

Erst durch das Eintauchen in die Materie merkt man, dass Fakes eigentlich das Schlimmsten sind, was man seinem Handgelenk antun kann. :mrgreen:

Dabei ist es egal, ob man eine verchromte Flohmarktuhr für 20 Euro , eine günstige ETA oder eine Manufakturuhr trägt. Allesamt haben mit Fakes nichts zu tun und machen Freude. :wink:

Auf das dir nach diesem Start eine tolle Uhrenlaufbahn beschert ist und du irgendwann mit schmunzeln auf die Anfänge zurückdenkst. Du wirst es nicht bereuen. :thumbsup:
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Gesperrt