Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
Benutzeravatar
Meno
Beiträge: 1212
Registriert: 29 Jun 2014, 11:14
Wohnort: Schweiz

Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von Meno »

Gerne zeige ich euch hier einen direkten Grössenvergleich zwischen der neuen Tudor FXD und der regulären Tudor Pelagos der ersten Generation, 2-liner.

Die FXD baut weniger hoch (ca. 1.5mm) und wirkt insgesamt kleiner. Schon fast zierlich.
Die schmalere Lünette spielt dabei eine wichtige Rolle.
Ich finde die Grösse sehr passend und hätte mir gewünscht, dass auch die reguläre Pelagos (wie auch die Black Bay) einige Millimeter flacher wären.
Vom Durchmesser her sind beide 42mm.

Ich bin ein Fan von Nato-Bändern und finde das MN-Band mit Klettverschluss sehr passend.
Am Kautschuk-Band hatte ich sie noch nicht.

Ich denke, die FXD bleibt nach dem anfänglichen Hype eine Nischenuhr für Leute, die sich eine Toolwatch wünschen und Freude an den fixen Bandstegen haben. Ohne Stahlband. Und Liebhaber von No-Dates, so wie mich.

Die reguläre Pelagos ist seit Jahren mein perfekter Allrounder. Sie passt immer.
Die FXD wird meine Sommeruhr :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Meno am 02 Jun 2022, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12386
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von Paulchen »

Ich nehme die FXD mit dem Metallband und der alten Lünette, die ein wenig ruhiger wirkt. :wink:
H-P
Benutzeravatar
Meno
Beiträge: 1212
Registriert: 29 Jun 2014, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von Meno »

Paulchen hat geschrieben: 02 Jun 2022, 19:38 Ich nehme die FXD mit dem Metallband und der alten Lünette, die ein wenig ruhiger wirkt. :wink:
Ja, mit Option Stahlband (resp. Titanband) wäre sie breitentauglich und unschlagbar!
Aber so ist sie eine echte Toolwatch mit MN Specs… das passt schon!

Ich hoffe immer noch, dass die reguläre Pelagos irgenwann 2mm flacher wird… dann wäre die Warteliste für eine Sub einiges kürzer :tongueout:
Benutzeravatar
Meno
Beiträge: 1212
Registriert: 29 Jun 2014, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von Meno »

Lume Monster!

Bild
möhne
Beiträge: 4059
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von möhne »

Hallo Meno,

sehr eindrückliche Bilder!! Das hätte ich nicht so eingeschätzt. Danke dafür.
Die FXD wirkt ja wirklich filigran im Vergleich zur Urversion.

Gruß!

Klaus
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21039
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von cool runnings »

Danke für den tollen Vergleich.
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 12154
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von mrdata »

Vielen Dank für die tollen Bilder! Ich mache ja gefühlt an der Pelagos schon eine Ewigkeit rum...
Gott sei Dank ist die FXD nicht so leicht zu bekommen. :mrgreen:
Wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Deiner Sommeruhr!
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 2028
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von u2112 »

Beides sehr schöne Uhren :thumbsup:

Im direkten Vergleich hat bei mir die FXD optisch die Nase vorn, die Pelagos ist aber einfach im Alltag praktischer. Und bei der Höhe trägt das Durchzugband bei der FXD wieder etwas auf, das dürfte dann am Arm kaum einen Unterschied machen.

Die FXD ist aber auf jeden Fall mal was Anderes, da hat Tudor wirklich ein spannendes Modell hervorgeholt.

Viel Freude mit den beiden Tudor-Tauchern!
Christian
Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1353
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Tudor FXD vs. Pelagos Gen 1

Beitrag von SteveMcQueen »

Kleiner Beitrag:

Bild

Die selbstanpassende Schließe der Pelagos ist praxistauglich - und ein Alleinstellungsmerkmal. Die FXD kann damit leider nicht dienen.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Originale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.
Antworten