Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
watch-watcher
Beiträge: 2285
Registriert: 25 Feb 2006, 16:59
Wohnort: Vest Recklinghausen

Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von watch-watcher »

Heute stelle ich euch eine Uhr vor, die üblicherweise hier nicht vorgestellt wird. Sie hat es aber meiner Meinung nach verdient, auch hier erwähnt zu werden.

Zunächst einmal zwei Abbildungen dieses Chronographen, damit ihr euch schnell selber ein Bild über diesen Säulenrad-Chrono machen könnt.



Bild



Bild



Es ist schon eine Weile her, dass ich ein Bild dieses Chronos im Netz entdeckte. Sofort war ich von der Optik dieses Chronos begeistert. Das Uhrwerk ist ebenso wunderschön und kann durch einen Sichtboden bewundert werden.

Als ich dann las, das in diesem Chrono auch noch ein ganz interessantes Uhrwerk, mit einer noch interessanteren Historie steckt, war die Kaufentscheidung schon gefallen.

Um es jetzt ganz kurz zu machen und für all diejenigen, die jetzt nicht die komplette Vorstellung lesen möchten.

Es handelt sich um das chinesische Sea-Gull Kaliber ST1901 mit Schwanenhalsregulierung, das auf dem schweizer Venus 175 Kaliber basiert.

Basiert ist vielleicht noch nicht einmal die korrekte Bezeichnung, sondern man könnte auch sagen, es handelt sich um das Venus 175 Kaliber. Dieses Kaliber, oder zumindest die vorher produzierten Exemplare dieses Werkes, wurden mit den Originalmaschinen, Originalwerkzeugen und nach den Originalplänen des Venus 175 Kalibers der „Fabrique d'Ebauches Vénus S.A.“ gefertigt. Die Venus S.A. verkaufte Anfang der 1960er Jahre die kompletten Fertigungsanlagen inklusive aller Pläne etc. nach China.



Jetzt aber die die etwas ausführlichere Version und ich habe die dazu nötigen Daten dem folgenden Blog entnommen und in gekürzter Version ins Deutsche übertragen.


https://kaminskyblog.com/2017/09/12/sea ... f-history/



Die ursprüngliche Geschichte besagt, dass es in der Schweiz der 1960er Jahre drei wichtige, konkurrierende Hersteller von Chronographenwerken gab: Lemania, Valjoux und Venus. Venus stellte das beliebte Säulenrad-Chronographenwerk Kaliber 175 her, das in den 1940er und 50er Jahren in zahlreichen Uhren verwendet wurde.

Der Wettbewerb in diesem Bereich war hart und Venus benötigte Kapital um neue Uhrwerke zu entwickeln. Daher versuchte man zunächst die vorhandenen Maschinen und Konstruktionen des Kalibers 175 an die Sowjetunion zu verkaufen. Die Sowjets besaßen jedoch bereits ein Chronographenwerk und waren daher nicht interessiert.

Aber die Chinesen waren interessiert.

Im weiteren Verlauf dieser Geschichte wird über einen bestimmten Chronographen berichtet. Optisch ist dieser chinesische Fliegerchrono nicht im weitesten mit dem hier vorgestellten Sugess-Chrono zu vergleichen, aber hier handelt es sich ja um die Geschichte des Kalibers Venus 175 und nicht um das Design einer Uhr!

In den 1960er Jahren importierte China alle seine Chronographen aus der Schweiz und der Sowjetunion. Um diese Abhängigkeit zu beenden, initiierte die Regierung mehrere Projekte zur Entwicklung von in China hergestellten Uhren. 304 war der Code für das Projekt zur Entwicklung, Erprobung und Beschaffung eines in China hergestellten Chronographen für das Personal der Luftwaffe.

Im Jahr 1961 wurde im Rahmen des Projekts 304 die Tianjin Watch Factory mit der Entwicklung und Herstellung dieses Chronographen für die Luftwaffe beauftragt.

Tianjin kaufte die Maschinen und das Design des Kalibers 175 von Venus und baute das ursprüngliche 17-steinige Uhrwerk zu seinem eigenen 19-steinigen ST19-Uhrwerk aus. Das dauerte bis 1965. Dann hatten diese Uhren alle Anforderungen erfüllt und alle Tests des Ministeriums bestanden, so dass ein erster Auftrag erteilt wurde. Im Jahr 1966 lieferte Tianjin die ersten 1.400 dieser Uhren an die Luftwaffe aus.

Im Jahr 1990 wurde die Tianjin Watch Factory zu einem Unternehmen von nationalem Rang ernannt und kurz darauf folgte 1992 die Gründung der Tianjin Seagull Corporation.

Im Jahr 2003 ließ Seagull die Uhrwerke des Projekts 304 wiederaufleben und brachte 2005 die erste Serie von Flieger-Gedenkuhren neu heraus, also Uhren die nicht mehr den ursprünglichen, militärischen Zweck hatten, sondern sich an andere Käuferschichten richtete.

Damit sind wir mit der Geschichte fertig und werfen nun einen Blick auf die moderne Ausführung des Project 304 oder wie es heute heißt, das ST19-Werk von Sea-Gull.

Seit der Neuauflage der Uhr im Jahr 1963 hat das Werk in der Uhrenwelt an Popularität und Anhängerschaft gewonnen. Es handelt sich im Grunde um ein Venus 175 mit einigen Aktualisierungen.

Es wird immer wieder behauptet, das ST19 sei nur eine Kopie des Venus 175, aber das stimmt nicht. Sea-Gull hat alles von der Firma Venus gekauft, die Maschinen, Pläne usw.. Alles das, was eben zur Herstellung des Venuskalibers 175 benötigt wurde, also ist es im Grunde das Venus 175, nur eben in China hergestellt.


Das war nun mein Auszug aus dem erwähnten Blog und ich komme jetzt zur Vorstellung meines Sugess-Chronos, für den es keine mir bekannte Referenz gibt und der im Netz wie folgt genannt wird.

Blue 40 Pilot Mechanical Chronograph Watch Men Air Force Sapphire Colors ST1901


Jetzt aber einmal die Basisdaten dieses Column Wheel Chronographen


Werk: Flyback-Chronographenwerk Sea-Gull ST1901 mit Schwanenhalsregulierung
Aufzug: Handaufzug mit 45 Stunden Gangreserve
Steine: 29 / 21.600 Hz
Gehäuse: Edelstahl 316L mit Sichtboden
Glas: Saphirglas
Durchmesser: 40 mm
Höhe: 13,5 mm
Anstoßbreite: 20 mm
Lug to Lug: 50 mm
Gewicht: 76 gr. mit Lederband und Faltschließe, die ich nachträglich montiert habe.
Zifferblatt: blau
Krone: nicht verschraubt
Wasserdicht: 5 Bar / 50 m

Nachdem ich den Sugess-Chrono bestellt hatte, dauerte es ungefähr 5 Wochen bis mir der DHL-Bote die Uhr brachte. Dieser kassierte noch knapp 17 € für die Importabwicklung. Damit konnte ich leben, denn somit hat mir der Chrono doch ledig-lich 205 € gekostet.

In einer unscheinbaren Verpackung ist die Uhr geliefert worden und neben dem montierten Lederband war noch ein Milanaiseband beigelegt. Das schwarze Lederband mit Alligatorprägung und blauen Nähten war sogar von einer relativ guten Qualität und verfügte auch noch über Wechselfederstege.


Bild



Bild




Das Band habe ich ausgewechselt, da mir im Moment geprägte Bänder im Saffianoleder- bzw. Epsomlederstil besser gefallen.



Bild



Was mir schon bei der ersten Sichtung des Chronos im Netz auffiel, war nicht nur die allgemeine Optik des Zifferblattes, sondern auch die Längen der Zeiger, die eine so perfekte Länge haben, wie man sie bei manchem etablierten Hersteller vergebens sucht. Da passt einfach alles und die nachfolgenden Bilder belegen das gut.



Bild



Der Blauton des Zifferblattes besticht durch seine Eleganz und die in weiss gedruckte Minuterie mit der Tachymeterskala passt hervorragend zum Design des Blattes.

Lediglich die Indexe sind aufgesetzt und erheben sich vom sonst flach gehaltenen Zifferblatt. Die in rot gehaltene Spitze des Counterzeigers gibt dem Gesicht der Uhr dann noch einen frischen Ausdruck.



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild


Der Durchmesser von 40 mm mit einer Höhe von 13,5 mm geben dem Chrono optimale Proportionen.

Das runde Gehäuse ist vollkommen poliert und passt zum Charakter der Uhr, was allerdings auch heißt, dass sich die Uhr besch…en fotografieren läßt. Spiegelungen an jeder „runden“ Ecke bei den Aufnahmen.



Bild



Die Krone, mit einem Durchmesser von ca. 6 mm, ist sehr griffig. Diese ist mit einem gravierten Stern versehen, der sicherlich auf die Herkunft des Sugess-Chronos Rückschlüsse ziehen läßt. Die Chronographendrücker haben ein schönes, zum Design der Uhr sehr gut passenden Stil und der Druckpunkt ist überraschend leichtgängig.



Bild




Und jetzt kommen wir zu dem Werk, das mich bei jedem Anblick immer wieder fasziniert.

Die Verarbeitung des Werks ist schon wirklich erstaunlich, auch wenn sie maschinell erfolgt. Die gebläuten Schrauben sind sicherlich nicht traditionell gebläut, sondern wahrscheinlich blau lackiert oder thermisch gebläut.

Auch sind die Komponenten nicht von der Qualität und haben nicht die Finissage, die ein Kaliber der Haute Horlogerie der schweizer Uhrenindustrie hat, aber mit einem solchen Kaliber will sich dieses Werk auch sicherlich nicht messen.



Bild



Bild



Bild




Uns Uhrenfreunde interessiert natürlich auch das Gangverhalten des Werkes und da ich nicht zu den „Sekundenfetischisten“ gehöre, habe ich mir lediglich eine Gangabweichung angeschaut und diese lag bei einem Vorgang von rund 15 Sekunden am Tag.

Die Gangreserve liegt übrigens bei 41 Stunden und somit knapp unter den 45 Stunden, die angegeben sind.


Jetzt noch einige Milieuaufnahmen.




Bild



Bild



Bild




Und ein Wristshot darf natürlich auch nicht fehlen.





Bild




Jetzt möchte ich mich ausdrücklich für euer Interesse an dieser Vorstellung bedanken.
Viele Grüße
Wilhelm
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von MCG »

Herzlichen Dank Wilhelm, und Glückwunsch zum schönen Chronographen!

Auch eine interessante Geschichte, die ich so noch gar nicht kannte. Wirklich spannend!

Die Uhr gefällt! Speziell natürlich zu diesem Schnäppchenpreis!
Der Markenname ist jetzt nicht so meins, und meiner Meinung nach, müsste der Minuten Zeiger etwas kürzer sein (ich weiss nicht ob ich das jemals geschrieben habe) ☺️. Aber ansonsten wirklich lecker.

Viel Spass und Freude an und mit ihr…
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3730
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von unnnamed »

Die Chinesen füllen die russische Lücke. Man muss bedenken, dass das 3133 Werk damals kaum 5 US-$
gekostet hat. Und das chinesische Seagull wird dank billiger Arbeitskraft auch kaum mehr kosten, wenn überhaupt.
Anderen Ortes wird es halt leider in die entgegengesetzte Richtung maßlos überzogen.

Was fehlt ist eine gesunde Mitte. Was machst du im Servicefall, ne neue kaufen? Quasi Wegwerfswatch 2.0 :whistling:

Viel Spaß mit der Uhr auf jeden Fall!
Gruß Bernd
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8603
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von walter »

Hallo Wilhelm
Mal wieder eine tolle Vorstellung von Dir :thumbsup:
Viel Spaß mit dem hübschen Chinaticker :D
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11574
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von schlumpf »

Tolle Uhr, Wilhelm, blau, bicompax, Schaltrad - was will man mehr?! Und geniale Fotos, mal wieder, wahrscheinlich wird bei Dir jede Uhr schön, wenn du sie fotofrafierst. Viel Spaß damit!! Bin gespannt, wie sich ihre Werte machen.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
watch-watcher
Beiträge: 2285
Registriert: 25 Feb 2006, 16:59
Wohnort: Vest Recklinghausen

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von watch-watcher »

unnnamed hat geschrieben: 09 Jun 2022, 22:19
Was machst du im Servicefall, ne neue kaufen? Quasi Wegwerfswatch 2.0 :whistling:
Das könnte tatsächlich der Fall sein, hoffe das dieser Fall aber nicht eintrifft.
Viele Grüße
Wilhelm
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21048
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von cool runnings »

Tolle Vorstellung, vielen Dank dafür.

Die Uhr gefällt mir optisch recht gut und für den Preis kann man sicher nichts verkehrt machen.

@Bernd: Ist denn ein Service/eine Reparatur der Uhr Deiner Meinung nach nicht von einem guten Uhrmacher machbar?
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3730
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von unnnamed »

Die Krux ist der Neupreis. Daran wird es im Falle einer Überholung scheitern.
Auch wenn es jemand sehr günstig macht wirst du nicht weit entfernt vom
Neupreis landen. Und da stehen dann 2 Jahre Garantie für Neuware gegen
ein Jahr Garantie auf die Reparatur obendrein.

Nicht, dass das ein schwieriges Werk wäre, aber bei dem Neupreis wird es
schwer jemanden zu finden der dir einen kompetitiven Reparaturpreis macht.
Gruß Bernd
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 2029
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von u2112 »

Sehr schicke Uhr und gerade zu diesem Preis natürlich ein attraktives Angebot :thumbsup:

Viel Freude mit dem Fernost-Chrono!
Christian
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8603
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von walter »

Upps...ich muss meine Zustimmung relativieren :shock:
Habe grad mal auf der HP von Sugess etwas hin- und hergeklickt.
Die bieten "Hommagen" bekannter Uhren an :angry: :angry: :angry:
Beispiele ?
Daytona:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... ona-homage
Doxa:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... oxa-homage
Grand Seiko
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... c-movement
Wie aus den Links ersichtlich: die scheuen sich tlw. noch nicht mal, die "Hommagen" zu tarnen :evil:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste
watch-watcher
Beiträge: 2285
Registriert: 25 Feb 2006, 16:59
Wohnort: Vest Recklinghausen

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von watch-watcher »

walter hat geschrieben: 10 Jun 2022, 21:06 Upps...ich muss meine Zustimmung relativieren :shock:
Habe grad mal auf der HP von Sugess etwas hin- und hergeklickt.
Die bieten "Hommagen" bekannter Uhren an :angry: :angry: :angry:
Beispiele ?
Daytona:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... ona-homage
Doxa:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... oxa-homage
Grand Seiko
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... c-movement
Wie aus den Links ersichtlich: die scheuen sich tlw. noch nicht mal, die "Hommagen" zu tarnen :evil:
Walter
Das kennen wir doch von vielen China-Marken und gerade deshalb finde ich es interessant, das man hier nicht einfach einen PP-Chrono kopiert hat.
Oder falls ja, kenne ich diesen nicht.
Viele Grüße
Wilhelm
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von MCG »

walter hat geschrieben: 10 Jun 2022, 21:06 Upps...ich muss meine Zustimmung relativieren :shock:
Habe grad mal auf der HP von Sugess etwas hin- und hergeklickt.
Die bieten "Hommagen" bekannter Uhren an :angry: :angry: :angry:
Beispiele ?
Daytona:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... ona-homage
Wow! Inklusive Totalisatoren Versatz 🫢
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 21048
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von cool runnings »

unnnamed hat geschrieben: 10 Jun 2022, 20:34 Die Krux ist der Neupreis. Daran wird es im Falle einer Überholung scheitern.
Auch wenn es jemand sehr günstig macht wirst du nicht weit entfernt vom
Neupreis landen. Und da stehen dann 2 Jahre Garantie für Neuware gegen
ein Jahr Garantie auf die Reparatur obendrein.

Nicht, dass das ein schwieriges Werk wäre, aber bei dem Neupreis wird es
schwer jemanden zu finden der dir einen kompetitiven Reparaturpreis macht.
Stimmt, daran habe ich nicht gleich gedacht.

Wir waren gestern bei einem Schuhmachermeister, weil meine Frau neue Reißverschlüsse in ihre Reitstiefel braucht. Sehr nette Unterhaltung, da war Nachhaltigkeit auch ein Thema. Viele entsorgen ihre Schuhe wenn sie kaputt sind und kommen gar nicht auf die Idee, dass man manche noch reparieren kann. Was aber auch daran liegen könnte, dass es kaum noch richtige Schuhmacher gibt.
Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11415
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von Heinz-Jürgen »

walter hat geschrieben: 10 Jun 2022, 21:06 Upps...ich muss meine Zustimmung relativieren :shock:
Habe grad mal auf der HP von Sugess etwas hin- und hergeklickt.
Die bieten "Hommagen" bekannter Uhren an :angry: :angry: :angry:
Beispiele ?
Daytona:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... ona-homage
Doxa:
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... oxa-homage
Grand Seiko
https://seesternwatches.com/shop/ols/pr ... c-movement
Wie aus den Links ersichtlich: die scheuen sich tlw. noch nicht mal, die "Hommagen" zu tarnen :evil:
Walter
Danke für den Hinweis, Walter. Ich hab mit solchen Anbietern das gleiche Problem. Für mich ein absolutes No-Go.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 5048
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Vorstellung: Sugess – ein 40 mm Handaufzugs-Bicompax Chrono im Dresswatchgewand

Beitrag von o.v.e »

Solange es sich nur um Hommagen handelt... die waren in der Schweizer Industrie doch auch gang und gäbe.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.
Antworten