Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21516
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Für die Freunde nicht zu grosser Uhren mit nicht angeschnittenen Ziffern gibt es jetzt die 417 ES von 1954 als attraktive Neuauflage.

Die Alte ...
Bild

Die Neue ...
Bild

Bild

Bild

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1782
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von C.95 »

Jau, 39 mm sind grundsätzlich perfekt für mich und das Design gefällt.

Ich kenne das Original als Flyback, wird bei der Neuauflage aber nicht erwähnt ?!
Sicher nicht einfach vergessen, wahrscheinlich bietet das Sellita diese Komplikation nicht, oder doch ?
Online
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12433
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Paulchen »

Wenn man hier
https://www.sellita.ch/index.php/de/werke
schaut, gibt es (noch) kein Flyback.
Aber
Das Ziel war nie eine Kopie der Vintage-Variante, sondern die zeitgenössische Re-Interpretation auf dem heutigen Stand der Technik
.

2000 € sind dabei noch fair bepreist.
https://shop.hanhart.com/detail/index/sArticle/322
Mir gefällt sie. :thumbsup:
H-P
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21552
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von MCG »

Sehr schön! 👍🏻🤩
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1782
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von C.95 »

Paulchen hat geschrieben: 08 Jul 2022, 13:36 Wenn man hier
https://www.sellita.ch/index.php/de/werke
schaut, gibt es (noch) kein Flyback.
Aber
Das Ziel war nie eine Kopie der Vintage-Variante, sondern die zeitgenössische Re-Interpretation auf dem heutigen Stand der Technik
.

2000 € sind dabei noch fair bepreist.
https://shop.hanhart.com/detail/index/sArticle/322
Mir gefällt sie. :thumbsup:
Alles klar, danke für die Info :thumbsup:

Ich frage mal, ob zukünftig noch eine Flyback geplant ist .....
Peter1070
Beiträge: 2945
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Peter1070 »

Das Ziel war nie eine Kopie der Vintage-Variante, sondern die zeitgenössische Re-Interpretation auf dem heutigen Stand der Technik

Dann hätten sie auch den Nagellack gegen Leuchtmasse tauschen können.
Peter
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21516
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 15 Jul 2022, 09:19Dann hätten sie auch den Nagellack gegen Leuchtmasse tauschen können.
Wenn Du damit den roten Farbtupfer auf dem Drehreif meinst: Ich bin froh dass sie das nicht gemacht haben.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Peter1070
Beiträge: 2945
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Peter1070 »

@Thomas: Ja, den meine ich. Lume hätte ergonomische Vorteile. Welche historische Bewandnis hat es denn mit dem Rot?

Sonnoge Grüße
Peter
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11459
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Peter1070 hat geschrieben: 15 Jul 2022, 10:43 @Thomas: Ja, den meine ich. Lume hätte ergonomische Vorteile. Welche historische Bewandnis hat es denn mit dem Rot?

Sonnoge Grüße
Peter
Laut Hanhart war das eine Positionsmarkierung für den Minutenzeiger, um Flugzeiten zu messen.

Ich hab mich mal gedanklich in einen tollkühnen Flieger gebeamt, und mir erscheint eine rote Markierung da ganz nützlich gewesen zu sein. :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21516
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 15 Jul 2022, 10:43 @Thomas: Ja, den meine ich. Lume hätte ergonomische Vorteile. Welche historische Bewandnis hat es denn mit dem Rot?
Den Grund hat Dir Heinz-Jürgen ja schon genannt, kann man hier auch nachlesen.

Welchen Vorteil es haben sollte, diesen Punkt in völliger Dunkelheit sehen zu können, will sich mir nicht so recht erschliessen. Bei einer Uhr die nach einem historischen Vorbild gestaltet wurde, ist mir eine gewisse Nähe zu selbigem schon sehr wichtig. Sonst würde ich mir halt eine Taucheruhr kaufen, bei denen leuchtet die Markierung im Regelfall. :idea:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Peter1070
Beiträge: 2945
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Peter1070 »

Damit ich in der Boazn kontrollieren kann, ob sich der Mann hinterm Thresen auch 7 Minuten für mein Bier nimmt und geflogen wird ja auch bei wenig Licht/Sonnenschein.

Schönes Wochenende
Peter
P.S. Würde gut zumThema meiner Sammlung passen und steht daher such schon auf der Wunschliste.
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21516
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Peter1070 hat geschrieben: 15 Jul 2022, 15:44 Damit ich in der Boazn kontrollieren kann, ob sich der Mann hinterm Thresen auch 7 Minuten für mein Bier nimmt ...
Da kann ich Dich beruhigen, das mit den sieben Minuten für ein Pils ist ein Hoax. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21552
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von MCG »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 15 Jul 2022, 11:26
Peter1070 hat geschrieben: 15 Jul 2022, 10:43 @Thomas: Ja, den meine ich. Lume hätte ergonomische Vorteile. Welche historische Bewandnis hat es denn mit dem Rot?

Sonnoge Grüße
Peter
Laut Hanhart war das eine Positionsmarkierung für den Minutenzeiger, um Flugzeiten zu messen.

Ich hab mich mal gedanklich in einen tollkühnen Flieger gebeamt, und mir erscheint eine rote Markierung da ganz nützlich gewesen zu sein. :wink:
Absolut! In der Nacht hast Du sowieso nicht gesehen wohin du fliegst… wer braucht da schon Leuchtmasse… :thumbsup: :lol:
LG aus Mostindien - Markus
Peter1070
Beiträge: 2945
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von Peter1070 »

Was hat das historisch für einen Hintergrund mit der roten Markierung auf dem Drehring, warum Rot?

Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11581
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Neuauflage Hanhart 417 ES in 39mm

Beitrag von schlumpf »

Mir gefällt die neue besser als die alte, weil jetzt die Hilfszifferblätter etwas harmonischer ins Bild passen. In der alten Version waren sie, sicher dem Werk geschuldet, sehr an den Rand gequetscht.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
Antworten