Neue Uhr: Tudor Ranger

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
insomniac
Beiträge: 627
Registriert: 01 Nov 2006, 23:07
Wohnort: Bei Baden [CH]

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von insomniac »

Konnte die Ranger heute zufälligerweise begutachten. Auch wenn ich aktuell keinen Uhrenkauf vorgesehen habe, hat mich die Ranger nicht angesprochen. Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt. Wirklich sehr schade, dass hier Tudor beim Zifferblatt nicht mutiger war. Denn die Uhr und das Band fühlen sich sehr gut an. Und das P/L- Verhältnis ist auch sehr gut.

Die Black Bay Pro hingegen, fand ich sehr stimmig...
Beste Grüsse,
Roberto
haspe1
Beiträge: 670
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von haspe1 »

insomniac hat geschrieben: 12 Jul 2022, 23:58 Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt.
Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 8038
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von lottemann »

haspe1 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 09:51
insomniac hat geschrieben: 12 Jul 2022, 23:58 Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt.
Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Da wollte ich doch glatt mal wissen, was "Kult" bedeutet und frage mich jetzt
https://www.chrono24.de/rolex/zifferbla ... 257611.htm
Ham die eigentlich noch alle Latten am Zaun? :shock:
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 20287
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von Quadrilette172 »

Wohl nur noch ein paar Säulen, der Rest des Zaunes ist weggefault...... :mrgreen:
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1786
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von C.95 »

haspe1 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 09:51
insomniac hat geschrieben: 12 Jul 2022, 23:58 Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt.
Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Sämtliche Vintage Flieger - und Einsatzuhren folgten diesem "Kult", weil die "Langweiligkeit" von den Auftraggebern genau so gefordert wurde.
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21569
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von MCG »

lottemann hat geschrieben: 13 Jul 2022, 10:51
haspe1 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 09:51
insomniac hat geschrieben: 12 Jul 2022, 23:58 Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt.
Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Da wollte ich doch glatt mal wissen, was "Kult" bedeutet und frage mich jetzt
https://www.chrono24.de/rolex/zifferbla ... 257611.htm
Ham die eigentlich noch alle Latten am Zaun? :shock:
Keine Ahnung was du meinst. Der Zustand des Zifferblattes ist ja gut! Steht ja da. Das hat natürlich seinen Preis… :rofl:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 8038
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von lottemann »

Stimmt. Jetzt wo Du es sagst! :mrgreen:
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26515
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von kochsmichel »

Habe Hunger...

Bild
Light side of the mood!
Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 14073
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von Andi »

Nach langem wirken lassen, die Uhr gefällt mir.
Langeweile die man in 20 Jahren noch (hoffentlich) ansehen mag.
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11474
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von Heinz-Jürgen »

C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 11:39
haspe1 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 09:51
insomniac hat geschrieben: 12 Jul 2022, 23:58 Vor allem die bloss "aufgetragenen" Zahlen und Indizes machen die Uhr für mich sehr langweilig und wirken irgendwie sehr platt.
Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Sämtliche Vintage Flieger - und Einsatzuhren folgten diesem "Kult", weil die "Langweiligkeit" von den Auftraggebern genau so gefordert wurde.
Ich muss zugeben - und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen -, dass mich der Begriff "langweilig" bei Uhren immer ein wenig ratlos lässt. Genauso übrigens wie "spannend".

Bei "langweilig" kommt hinzu, dass es auch - in meinen Ohren, mag nicht jedem so gehen - immer etwas überheblich rüberkommt.

Wie sagt man so schön: just my 2cents... :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1786
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von C.95 »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2022, 14:31
C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 11:39
haspe1 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 09:51

Bei der Rolex Explorer Ref. 1016 stört das interessanterweise so gut wie keinen, im Gegenteil, die Uhr ist viel begehrter als ihre Nachfolger mit den aufwändiger applizierten Indexen.

Einfachheit und "Langweiligkeit" können also "Kult" begründen.
Sämtliche Vintage Flieger - und Einsatzuhren folgten diesem "Kult", weil die "Langweiligkeit" von den Auftraggebern genau so gefordert wurde.
Ich muss zugeben - und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen -, dass mich der Begriff "langweilig" bei Uhren immer ein wenig ratlos lässt. Genauso übrigens wie "spannend".

Bei "langweilig" kommt hinzu, dass es auch - in meinen Ohren, mag nicht jedem so gehen - immer etwas überheblich rüberkommt.

Wie sagt man so schön: just my 2cents... :wink:
Deine Deutung ist nicht zutreffend, denn das Design der Einsatzuhren war - wie zuvor erwähnt - von den Auftraggebern vorgegeben.
Es sollte möglichst schlicht sein und den Zweck der Uhr, die Zeit eindeutig anzuzeigen und den Betrachter nicht mit anderen Komplikationen, etc. zu verwirren.

Das ist dann positive "Langweiligkeit", so wie hier z.B. Denn langweiliger gehts ja nicht :D

Bild
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11474
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von Heinz-Jürgen »

C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 15:16
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2022, 14:31
C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 11:39

Sämtliche Vintage Flieger - und Einsatzuhren folgten diesem "Kult", weil die "Langweiligkeit" von den Auftraggebern genau so gefordert wurde.
Ich muss zugeben - und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen -, dass mich der Begriff "langweilig" bei Uhren immer ein wenig ratlos lässt. Genauso übrigens wie "spannend".

Bei "langweilig" kommt hinzu, dass es auch - in meinen Ohren, mag nicht jedem so gehen - immer etwas überheblich rüberkommt.

Wie sagt man so schön: just my 2cents... :wink:
Deine Deutung ist nicht zutreffend, denn das Design der Einsatzuhren war - wie zuvor erwähnt - von den Auftraggebern vorgegeben.

Ich hab schon gemerkt, dass Du den Begriff in An- und Abführung gesetzt hast. Mein Einwand bezog sich auf Kollegen, die hier immer mal wieder "langweilig" von sich geben. Noch schlimmer ist übrigens
Quadrilette172 hat geschrieben: 11 Jul 2022, 10:13 Gähhnnnn........
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21569
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von MCG »

C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 15:16
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2022, 14:31
C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 11:39

Sämtliche Vintage Flieger - und Einsatzuhren folgten diesem "Kult", weil die "Langweiligkeit" von den Auftraggebern genau so gefordert wurde.
Ich muss zugeben - und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen -, dass mich der Begriff "langweilig" bei Uhren immer ein wenig ratlos lässt. Genauso übrigens wie "spannend".

Bei "langweilig" kommt hinzu, dass es auch - in meinen Ohren, mag nicht jedem so gehen - immer etwas überheblich rüberkommt.

Wie sagt man so schön: just my 2cents... :wink:
Deine Deutung ist nicht zutreffend, denn das Design der Einsatzuhren war - wie zuvor erwähnt - von den Auftraggebern vorgegeben.
Es sollte möglichst schlicht sein und den Zweck der Uhr, die Zeit eindeutig anzuzeigen und den Betrachter nicht mit anderen Komplikationen, etc. zu verwirren.

Das ist dann positive "Langweiligkeit", so wie hier z.B. Denn langweiliger gehts ja nicht :D

Bild
Grässlich positiv Langweilig! :P
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1786
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von C.95 »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2022, 15:25
C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 15:16
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2022, 14:31

Ich muss zugeben - und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen -, dass mich der Begriff "langweilig" bei Uhren immer ein wenig ratlos lässt. Genauso übrigens wie "spannend".

Bei "langweilig" kommt hinzu, dass es auch - in meinen Ohren, mag nicht jedem so gehen - immer etwas überheblich rüberkommt.

Wie sagt man so schön: just my 2cents... :wink:
Deine Deutung ist nicht zutreffend, denn das Design der Einsatzuhren war - wie zuvor erwähnt - von den Auftraggebern vorgegeben.

Ich hab schon gemerkt, dass Du den Begriff in An- und Abführung gesetzt hast. Mein Einwand bezog sich auf Kollegen, die hier immer mal wieder "langweilig" von sich geben. Noch schlimmer ist übrigens
Quadrilette172 hat geschrieben: 11 Jul 2022, 10:13 Gähhnnnn........
Puh, solche Besonderheiten kann ich nicht deuten, denn dieses Talent ist mir nicht gegeben ....
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 10146
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Neue Uhr: Tudor Ranger

Beitrag von Don Tomaso »

C.95 hat geschrieben: 13 Jul 2022, 15:16 ...
Das ist dann positive "Langweiligkeit", so wie hier z.B. Denn langweiliger gehts ja nicht :D

Bild
Die ist, im Gegensatz zur Tudor, nicht langweilig, sondern schön.
Zur Erklärung: Viele schöne und präzise ausgeführte Details, Applikationen zum verlieben, Handwerk und Können auf hohem Niveau.
Man kann auch eine Field-Watch gut machen, ohne gleich den Träger von der Mission abzulenken - die idR maximal im Bestellen einer neuen Runde Getränke besteht.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
Antworten