Der real existierende Oligopolismus

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21569
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von MCG »

10buddhist hat geschrieben: 31 Aug 2022, 12:42
... RO - LÄCHS! ... ROOO - LÄCHS! ... ROOOOOO - LÄÄÄÄÄÄCHS! :D

Bild
Ist das arabisch? :shock:
Oder hast Du wieder am grünen Zeugs geschnüffelt? :mrgreen:

PS: Nein, das ist kein Schweizerdeutsch, kein Französisch und auch keine andere mir bekannte Sprache... :whistling:
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2526
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von 10buddhist »

MCG hat geschrieben: 31 Aug 2022, 12:48
10buddhist hat geschrieben: 31 Aug 2022, 12:42
... RO - LÄCHS! ... ROOO - LÄCHS! ... ROOOOOO - LÄÄÄÄÄÄCHS! :D

Bild
Oder hast Du wieder am grünen Zeugs geschnüffelt? :mrgreen:
Aber Markus! Musstest du das hier so öffentlich schreiben! :angry:

PS: Bitte bring mir beim nächsten Treffen wieder 10 g mit. Das Zeug geht wech wie nix!😶‍🌫️

PPS: Ich Depp hab vor Jahren meine ÄCHS verkauft ... :roll:
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
Benutzeravatar
stere
Beiträge: 10162
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von stere »

Aber andere Hersteller verhalten sich ja ähnlich schräg. Nehmen wir zum Beispiel mal AP mit der neuen "royal-blauen" Keramik-RO:
hodinkee hat geschrieben:Price: On request
Availability: Appointment only
:shock: :angry: :whistling:

https://www.hodinkee.com/articles/audem ... ramic-2022

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3807
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von unnnamed »

Das passt schon. In den Boutiquen liegt ja wenn es hochkommt
eh nur irgendeine Damenuhr mit Brillis zum Verkauf bereit :mrgreen:
Gruß Bernd
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2526
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von 10buddhist »

unnnamed hat geschrieben: 31 Aug 2022, 17:45 Das passt schon. In den Boutiquen liegt ja wenn es hochkommt
eh nur irgendeine Damenuhr mit Brillis zum Verkauf bereit :mrgreen:
Was heißt hier „eh nur“?☝️

Wolltest du nicht schon immer eine Uhr mit Brillis haben? :whistling:
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3807
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von unnnamed »

Aber nicht sowas :mrgreen:
Gruß Bernd
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 2040
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von u2112 »

r.as. hat geschrieben: 30 Aug 2022, 18:37 Bin gerade im Tessin und wollte mir für meine DJ beim überregional tätigen Konzessionär ein schönes Lederband gönnen. Geht nicht, weil dies Rolex nicht erlaubt.

Ich weiß, beim nächsten, etwas mutigeren wird es klappen, aber trotzdem…

Ist euch sicher geläufig, aber ich war doch erstaunt!

Rolf
... nochmal zum Verständnis: Wollte der Konzi a. gar kein Lederband für die besagte DJ verkaufen und montieren oder b. kein "Rolex"-Lederband (gibt es so etwas überhaupt?) verkaufen und montieren?

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2526
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von 10buddhist »

unnnamed hat geschrieben: 31 Aug 2022, 20:48 Aber nicht sowas :mrgreen:
Wieso nicht?! Du darfst in D jetzt einmal pro Jahr das Geschlecht wechseln!☝️🧐
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
r.as.
Beiträge: 641
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von r.as. »

Man wollte mir nichts montieren oder zeigen und begleitete mich freundlich (!) zur Tür.

Rolf
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 2040
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von u2112 »

r.as. hat geschrieben: 31 Aug 2022, 22:23 Man wollte mir nichts montieren oder zeigen und begleitete mich freundlich (!) zur Tür.

Rolf
... das überaus erstaunlich :roll: . In allen Juwelier-Fachpublikationen wird der Verkauf von Uhrenarmbändern immer als Geheimwaffe des Stationärhandels angepriesen, da zum einen extrem hochmargig und zum anderen die perfekte Gelegenheit, dem Kunden die eigene Servicekompetenz zu beweisen.

Das scheint ja dann in der Praxis anders gelebt zu werden :whistling:

Einen Juwelier, der sich weigert ein Uhrenband zu verkaufen und zu montieren, kann man doch nicht mehr ernst nehmen. Das habe ich bisher auch noch nie gehört, zumal viele Marken ganz bewusst auf Schnellwechselsysteme setzen - die machen ja nur Sinn, wenn Kunden auch fleißig Bänder kaufen. Es ist auch nicht so, dass die verschenkt werden, die eigenen Lederbänder liegen teilweise bei 400-500 Euro UVP (bei Brutto-Margen von 70-80%)...

Bekloppte Welt (oder bekloppte Marke?) ...

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11474
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Beides. 8)
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10091
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von Hertie »

Wenn man solche Geschichten liest, fragt man sich immer, wie man dabei noch auf das vielzitierte und oft als Verteidigung hingeworfene „Rolex-Bashing“ kommt.
Die Realität ist oft viel unverschämter als man es sich überhaupt vorstellen kann. Aber die Kunden scheinen kein Problem damit zu haben, um "beste Uhr von Welt" zu bekommen. :mrgreen:
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
r.as.
Beiträge: 641
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von r.as. »

Das ‚Drama‘ hat sich beim Wucherer abgespielt.

Und zur ‚besten Uhr‘: im Gegensatz zu diversen Herstellern hat Rolex m.W. die bei weitem nachhaltigste Kontinuität in der Werkeentwicklung.
Und das ist durchaus messbar.

Rolf
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 2526
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von 10buddhist »

r.as. hat geschrieben: 01 Sep 2022, 10:48 Das ‚Drama‘ hat sich beim Wucherer abgespielt.

Und zur ‚besten Uhr‘: im Gegensatz zu diversen Herstellern hat Rolex m.W. die bei weitem nachhaltigste Kontinuität in der Werkeentwicklung.
Und das ist durchaus messbar.

Rolf
Es ist in der Wirtschaft wie in der Politik: Produkt, Hersteller und Marke sind eben nicht dasselbe. Aber zum Draufhauen ist es nun mal einfacher, alles in einen Sack zu packen. :mrgreen:

Mit der meisten Tragezeit im Vergleich zu allen anderen Uhren in meiner Ansammlung kann ich auch 10 Jahre nach dem Kauf nur Positives von meiner Klapper-Sub🐍 berichten.

Und ich kenne nicht einen Uhrmacher(meister), der die oft beschworene Rolex-Werke-Qualität in Abrede stellt.
Gruß Jürgen

»Fahnen sind sichtbar gemachter Wind.« Elias Canetti
Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 2029
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Der real existierende Oligopolismus

Beitrag von Pete »

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich solche Stories höre. Für die Uhren mit der Krone bin ich bei zwei Konzessionären. Einmal inhabergeführt in D und einmal beim Wucherer in CH. Probleme in der Art hatte ich noch nie, und das als miserabler Kunde der meistens nur olle Kamellen zum Service bringt und selten was neues kauft. Irgendwie kommt mir das vor, als ob der Verkäufer einfach keine Lust gehabt hätte. Ich werde spasseshalber mal beim nächsten Besuch nachfragen, ob's möglich ist an den letzten Neuerwerb (Datejust) ein Lederband mit Rolex-Dornschliesse zu montieren.

Zumindest bei der DD gab's keine Probleme als ich eine neue Dornschliesse bestellen wollte (ausser dem Preis) und beim letzten Service wollte mir Rolex fast schon mit Gewalt ein neues Lederband aufdrängen, aber da meinte der Händler auch: Quatsch, das Kaufmann ist wie neu - würde ich nicht machen.
Antworten