Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
archimagirus
Beiträge: 3783
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von archimagirus »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 02 Dez 2022, 12:29
Hmm, und warum bietet Bucherer die Uhren, die ja ganz offensichtlich am Lager sind, dann zu völlig überhöhten Preisen an, was natürlich viele vom Kauf abhält?
Du unterstellst Bucherer dass er Neuware zum 'Gebrauchtwaren' Marktpreis verkauft???
Steile These :tongueout:
Oder sollte er die Uhren(POW) die er teurer als seine Neuware einkauft unter dem Marktpreis verkaufen??
Verstehe den Punkt wirklich nicht
Thomas H. Ernst hat geschrieben: 02 Dez 2022, 12:29

Mal kurz im Kopf überschlagen: Rolex hat weltweit in über 100 Ländern rund 5'000 Konzessionäre. Wenn jeder 5 GMT Master II Pepsi bekommt sind das 25'000 Uhren. Nur von diesem einen Modell. Und nur in dieser einen Ausführung. Wenn ich nun das gesamte Sortiment anschaue und das auf eine gute Million hochrechne stimmt für mich das Verhältnis.
Ich sage ja auch nicht dass das Verhältnis nicht stimmt sondern dass die Nachfrage immer noch größer ist als Rolex produzieren kann,will oder.....whatever....am Ende muss die Laune der Kunden halt der Konzi ausbaden und nicht die Herren im Glas Palais :whistling:
Tickende Grüße, Jan!
Benutzeravatar
stere
Beiträge: 10239
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von stere »

Meinst Du, sie stellen in Bulle gebrauchte Rolex her, weil die sich teurer verkaufen lassen 8) :mrgreen: :whistling:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12710
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Paulchen »

stere hat geschrieben: 03 Dez 2022, 11:55 Meinst Du, sie stellen in Bulle gebrauchte Rolex her, weil die sich teurer verkaufen lassen 8) :mrgreen: :whistling:

stere
Das ist der Lagerplatz für die künstliche Verknappung. ;-)
H-P
Peter1070
Beiträge: 2957
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Peter1070 »

MCG hat geschrieben: 02 Dez 2022, 08:41 Bin gespannt wie das weitergeht. Ob das die bekannten Marken noch stärker macht, oder ob jetzt die Leute aktiv auf kleinere unbekanntere Marken abwandern? Wahrscheinlich beides…
Das Schöne ist, es gibt Alternativen, wenn man sie dann sehen und begehren will… 🤩
Nun gut, es gibt aber Leute, die wollen, dass man sie mit ihrer Rolex sieht.
Peter
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Thomas H. Ernst »

archimagirus hat geschrieben: 02 Dez 2022, 13:29Du unterstellst Bucherer dass er Neuware zum 'Gebrauchtwaren' Marktpreis verkauft???
Steile These :tongueout:
Ich unterstelle in solchen Angelegenheiten niemandem etwas, bin ja nicht blöd. :whistling:

Aber es ist doch wirklich sehr interessant, dass selbst die grossen Konzessionärsketten (die mit den fetten Wartelisten) bislang selbst auf die Frage nach einer Occasion keine befriedigende Antwort hatten, nun plötzlich Dutzende, im Falle der Datejust gar Hunderte solcher Uhren quasi über Nacht aus dem Hut zaubern konnten. Ist da der Azubi auf dem Dachboden über einen Karton gestolpert? Oder wurde der Schlüssel vom Uhrensafe verlegt und plötzlich beim Katzenklo sauber machen wiedergefunden? Und erzähle mir bloss keiner, dass das alles Rückläufer von Kunden sind die ganz überraschend keine Bock mehr auf die Uhren und sie deshalb zurück gebracht haben.

Ein Schelm wer schlecht darüber denkt, oder gar auf die Idee kommen könnte, es handle sich möglicherweise um die selben Uhren die einige der bekannten Grauen ebenfalls im Angebot haben. Und natürlich würde man niemals annehmen, die Uhren hätten den Konzessionär gar nie verlassen weil eine Abholung beim Grauen kaum spontan, immer nur nach Voranmeldung, möglich ist.

Was mich allerdings wirklich ankotzt: Vor gut zwei Jahrzehnten hat ein langjähriger Rolex Händler in Basel seine Konzession verloren weil ihm Rolex auf de Schliche gekommen war: Er hatte lästige Goldmodelle deutlich unter, beliebte Stahlmodelle deutlich über Liste unter der Hand angeboten. Zumindest das "über Liste" scheint neuerdings ok zu sein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11776
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 03 Dez 2022, 18:05
archimagirus hat geschrieben: 02 Dez 2022, 13:29Du unterstellst Bucherer dass er Neuware zum 'Gebrauchtwaren' Marktpreis verkauft???
Steile These :tongueout:
Ich unterstelle in solchen Angelegenheiten niemandem etwas, bin ja nicht blöd. :whistling:

Aber es ist doch wirklich sehr interessant, dass selbst die grossen Konzessionärsketten (die mit den fetten Wartelisten) bislang selbst auf die Frage nach einer Occasion keine befriedigende Antwort hatten, nun plötzlich Dutzende, im Falle der Datejust gar Hunderte solcher Uhren quasi über Nacht aus dem Hut zaubern konnten. Ist da der Azubi auf dem Dachboden über einen Karton gestolpert? Oder wurde der Schlüssel vom Uhrensafe verlegt und plötzlich beim Katzenklo sauber machen wiedergefunden? Und erzähle mir bloss keiner, dass das alles Rückläufer von Kunden sind die ganz überraschend keine Bock mehr auf die Uhren und sie deshalb zurück gebracht haben.

Ein Schelm wer schlecht darüber denkt, oder gar auf die Idee kommen könnte, es handle sich möglicherweise um die selben Uhren die einige der bekannten Grauen ebenfalls im Angebot haben. Und natürlich würde man niemals annehmen, die Uhren hätten den Konzessionär gar nie verlassen weil eine Abholung beim Grauen kaum spontan, immer nur nach Voranmeldung, möglich ist.

Tja, Nachtigall, ….

Hinzu kommt, dass man - zumindest auf der Bucherer-Seite - nicht erfährt, aus welchem Jahr die Uhr stammt und als „Zubehör“ lediglich ein Etui und das Rolex-CPO-Zertifikat genannt wird.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 04 Dez 2022, 06:34Hinzu kommt, dass man - zumindest auf der Bucherer-Seite - nicht erfährt, aus welchem Jahr die Uhr stammt und als „Zubehör“ lediglich ein Etui und das Rolex-CPO-Zertifikat genannt wird.
Ich käme natürlich niemals auf die Idee zu denken dass da möglicherweise der Lagerbestand versilbert, was sag ich, vergoldet wird. :mrgreen: :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 8123
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von lottemann »

Und auch hier werden sich genug blöde finden...
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3926
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von unnnamed »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 04 Dez 2022, 10:15
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 04 Dez 2022, 06:34Hinzu kommt, dass man - zumindest auf der Bucherer-Seite - nicht erfährt, aus welchem Jahr die Uhr stammt und als „Zubehör“ lediglich ein Etui und das Rolex-CPO-Zertifikat genannt wird.
Ich käme natürlich niemals auf die Idee zu denken dass da möglicherweise der Lagerbestand versilbert, was sag ich, vergoldet wird. :mrgreen: :whistling:
Hier ist auch Händler, der hatte noch immer OVP Daytonas im Tresor liegen. Die alten,
vor der Keramiklünette. Wieso? Tja, verkaufen wollte er sie auf jeden Fall nicht.

Ein anderer (nicht hier) verkauft die Uhren "im Kundenauftrag" zum Gebrauchtpreis.

Sogesehen wird sich manch Konzi die Hände reiben. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten,
wenn man nun also ganz offiziell die Dinger verbaseln darf. Falls Rolex da nicht reingrätscht
und die Hand aufhält, das würde den Damen und Herren dann sicher auch wieder nichr gefallen.
Gruß Bernd
archimagirus
Beiträge: 3783
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von archimagirus »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 04 Dez 2022, 10:15
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 04 Dez 2022, 06:34Hinzu kommt, dass man - zumindest auf der Bucherer-Seite - nicht erfährt, aus welchem Jahr die Uhr stammt und als „Zubehör“ lediglich ein Etui und das Rolex-CPO-Zertifikat genannt wird.
Ich käme natürlich niemals auf die Idee zu denken dass da möglicherweise der Lagerbestand versilbert, was sag ich, vergoldet wird. :mrgreen: :whistling:
Ich habe mich mal am WE durch die Seiten der POW Retailer und Bucherer gewühlt.
Die Möhren der 'Schwemme' haben sich schon als Lagerware nicht verkauft ......die werden auch weiter verstauben
Ich war letzten Monat wieder mal in 2 Zollfreien Grenzgebieten unterwegs....Schaufenster voll mit attraktiven Kronen Modelle 'for Display only' und unter dem Dachboden die Vitrinen voll mit 28mm-34mm alle zum Mitnahmepreis.....verklebt original

Warum sollte ich eine umgelabelte Möhre kaufen mit Aufpreis....ich glaube da geht die Diskussion ein wenig an der Realität vorbei


edit:
Es wird langsam Zeit für die bluechip Zertifizierung, damit sind solche Szenarien dann nicht mehr möglich
Tickende Grüße, Jan!
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10170
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Hertie »

Kann es nicht einfach sein, dass Rolex nur deshalb diese Schiene fährt, um den Konzessionären ein wenig unter die Arme zu greifen und versöhnlicher zu stimmen ?
Da werden ja viele darunter sein welche schon lange aufmucken, weil sie seit Jahren nicht ausreichend beliefert werden und sie sich von ihren Kunden alles mögliche anhören müssen. Und viele ehemalige „Stammkunden“ auch nicht mehr das Geschäft betreten, weil sie wissen, dass es die beste Uhr von Welt kaum mehr zu kaufen gibt. Ergo gibts dann auch immer weniger Interessenten für die anderen Produkte. 8)
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Hertie hat geschrieben: 05 Dez 2022, 17:35Da werden ja viele darunter sein welche schon lange aufmucken, weil sie seit Jahren nicht ausreichend beliefert werden und sie sich von ihren Kunden alles mögliche anhören müssen.
Rolex produziert derzeit rund 1,2 Millionen Uhren pro Jahr und liefert diese ausschliesslich an den Fachhandel aus, was also meinst Du mit "nicht ausreichend beliefert"?
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 10170
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Hertie »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 05 Dez 2022, 18:01
Hertie hat geschrieben: 05 Dez 2022, 17:35Da werden ja viele darunter sein welche schon lange aufmucken, weil sie seit Jahren nicht ausreichend beliefert werden und sie sich von ihren Kunden alles mögliche anhören müssen.
Rolex produziert derzeit rund 1,2 Millionen Uhren pro Jahr und liefert diese ausschliesslich an den Fachhandel aus, was also meinst Du mit "nicht ausreichend beliefert"?
Na ja, Rolex ist ein Investmentprodukt, also werden sie gehortet und die Nachfrage übersteigt daher das Angebot.
Von daher kann Rolex gar nicht genug liefern um den Markt zufriedenstellend zu bedienen, zumindest solange die Preise nicht einbrechen und noch „Rendite“ erwartet wird.
Ergo könnten die Konzessionäre wesentlich mehr verkaufen als die paar Uhren, welche sie jährlich geliefert bekommen. Ich meine also damit nicht, dass Rolex bewusst die Produktion einschränken würde. Aber wenn es Kunden gibt, welche die Uhren mengenmäßig wie Brötchen aufkaufen würden, ist es für Konzessionäre sicher nicht befriedigend.
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Rolex macht jetzt auch in gebrauchten

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Hertie hat geschrieben: 05 Dez 2022, 18:21Ergo könnten die Konzessionäre wesentlich mehr verkaufen als die paar Uhren, welche sie jährlich geliefert bekommen. Ich meine also damit nicht, dass Rolex bewusst die Produktion einschränken würde.
1,2 Millionen Uhren verteilt auf rund 5'000 Konzessionäre macht durchschnittlich 240 Uhren pro Jahr und Händler. Mir fällt jetzt grade keine Hersteller aus dem Luxussegment ein der mehr Uhren ausliefert.

Ich weigere mich auch zu glauben dass Jahr für Jahr so viel mehr als 1,2 Millionen Leute morgens aus dem Bett fallen und, einer unerwarteten inneren Eingebung folgend, wie Lemminge in Scharen zum Rolex Händler pilgern. Wenn wirklich alle produzierten Uhren da wären wo sie hin sollen, nämlich in den Besitz von Uhrenträgern, anstatt auf Online-Plattformen wo sie zu überhöhten Preisen eingefroren sind, würden wir das Wort "Warteliste" gar nicht kennen. Das hat alles nichts mehr mit Marktwirtschaft zu tun, irgendwo zwischen Hersteller und Endkunde wartet ein Geld gieriges, unersättliches Monster und schluckt, wie ein schwarzes Loch im Universum, alles was daher kommt.

Weitere Beispiele gefällig?

Die Neuauflage der Speedmaster pro kam zum Jahreswechsel 2020/21 auf den Markt, zunächst nur bei Omega-Stores, ab März dann überall und ohne Limitierung. Aufgrund einer Indiskretion begann vorher schon ein Hype und man findet heute noch auf manchen Plattformen Angebote zu überhöhten Preisen obwohl die Uhren ab Freigabe Fachhandel in unbegrenzter Stückzahl zu haben waren.

Noch perverser?

Die Speedmaster-Swatch. Die verkaufen so dermassen viele davon dass die Uhren mittlerweile so oft an Handgelenken zu sehen sein sollten wie VW Gölfe im Strassenverkehr. Sieht man welche? Eher selten. Aber die Online-Plattformen sind voll davon. Ich kenne einen, der hat mittlerweile über 20 Stück daheim und träumt vom grossen Geld das er irgendwann damit machen wird.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Antworten