Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Thomas H. Ernst »

MCG hat geschrieben: 13 Jan 2023, 10:12
who hat geschrieben: 13 Jan 2023, 07:08 Na gut, daß ich noch einen Gutschein für die erste Revi beim Kauf ausgehandelt habe :mrgreen:
1 Jahr gültig? :twisted:
:mrgreen: :rofl:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
who
Beiträge: 93
Registriert: 17 Okt 2017, 15:17

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von who »

Kommt drauf an wie das Schreiben formuliert ist. Bei mir steht das der erste Werterhaltungsservice kostenfrei ist. War neulich, 5 Jahre nach dem Kauf in München und wollte die Revi machen lassen, weil ich die Uhr zur Zeit nicht trage. Da hat mir der nette Herr geraten, die Revi erst zu machen, wenn mit der Uhr irgendwas sein sollte, sprich sie nicht mehr richtig geht bzw. große Abweichungen hat. Da hatte ich das Schreiben natürlich dabei und ihm gezeigt. Er meinte, wenn ich den Service aber trotzdem unbedingt machen möchte, geht das natürlich und der wäre natürlich kostenfrei. Das ist er aber auch in 5 Jahren und die Preise werden steigen. Also riet er mir noch zu warten. Er wird definitiv auch in Jahren kostenfrei sein.
archimagirus
Beiträge: 3783
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von archimagirus »

who hat geschrieben: 12 Jan 2023, 15:16 : Lustig finde ich auch, wie der Lounge-Mod das ganze Prozedere immer noch irgendwie versucht zu rechtfertigen :roll: Echt amüsant :lol:
Finde ich voll daneben, schreib doch Henrik in der WL persönlich an um Ihm mit zu teilen wie er Dich belustigt.
Henrik brennt mit Herzblut und Engagement für die Marke. Er hilft und engagiert sich FÜR die Kunden der Marke die zu blöd ist e-commerce zu betreiben. Entschuldigen tut er gar nix und ist über das procedere genau so baff wie alle anderen Kunden
Ich bin mir sicher dass einige Mitarbeiter schon Ihren Schreibtisch geräumt haben.
Meno hat geschrieben: 12 Jan 2023, 16:35 Ja, die meisten Uhrenmarken sind nicht so “digital-savvy” :whistling:
Aber wenn man 70x eine 18k-Uhr innerhalb von 3 Minuten ausverkauft, ist der Druck, sich zu verbessern leider nicht so extrem gross….

Ich war sowieso überrascht, dass sie keine Boutique-Edition war.
Egal. Act II soll folgen.

Bei 42mm, Ausführung wie die Nageurs de Combat, wäre ich sofort dabei :tongueout:
Meine 45mm FF musste gehen, sie war zwar sehr stimmig, aber doch zu gross.

Also die letzte mir bekannte Uhr wurde gegen 17.00 verkauft.
Ein Hype ist was anderes . Gerade die WL hat ja auch zu dieser Mini Welle beigetragen (hat hier ja anscheinen niemand so richtig gejuckt)
Schade ist dass die LE von Blancpain die letzten Jahre auch zum €uro Beschleuniger verkommt und viele den Bestell Button nur drücken um den cashflow zu verdoppeln.
Bei der Nageur 'ärgere' ich mich immer noch wie man eine 'MilSpec' Uhr so eine Lünette verpassen kann (MilSpec = 60er Minuterie, analog der No Rad, ....oder wenigsten eine Sektoren Lünette wie bei der AL)

42 mm muss ich mir erst mal persönlich anschauen. Ich habe Glück dass mir 45 mm wie auch die 43 mm Bathyscaphe perfekt passen und mir die 40er Derivate allesamt zu klein sind.

Das der erste e-commerce Versuch ein absoluter Rohrkrepierer seitens Blancpain war muss man nicht weiter kommentieren.
Ich hoffe auf Act II und III als Boutique oder Händler Version und in Titan :yahoo:
Tickende Grüße, Jan!
Benutzeravatar
hart-metall
Beiträge: 5036
Registriert: 06 Aug 2006, 22:20
Wohnort: daheim, wo's warm ist...

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von hart-metall »

archimagirus hat geschrieben: 14 Jan 2023, 11:25 Ich hoffe auf Act II und III als Boutique oder Händler Version und in Titan :yahoo:
... und die dann wieder in Männergröße mit richtigen Zeigern...

:thumbsup:
Ciao - Peter

Bitte verzeih, aber ich lese in einem Uhrenforum lieber über Uhren als über Leute, die gerne welche hätten.
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 10379
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Don Tomaso »

hart-metall hat geschrieben: 15 Jan 2023, 11:06
archimagirus hat geschrieben: 14 Jan 2023, 11:25 Ich hoffe auf Act II und III als Boutique oder Händler Version und in Titan :yahoo:
... und die dann wieder in Männergröße mit richtigen Zeigern...

:thumbsup:
Die sollen grad machen, was sie wollen. Ich bin versorgt

Bild

Allein schon die Zeiger sind so schön, ich verstehe nicht, wie man auf die Uhr andere draufmachen kann. Das ist halt das Problem mit einem fast perfekt gestalteten Produkt: Du kannst es nicht verbessern. Und alles lassen, wie es ist, geht auch nicht. Ein Dilemma.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
who
Beiträge: 93
Registriert: 17 Okt 2017, 15:17

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von who »

Ich finde die Zeiger der 40mm Varianten (Milspec, Barakuda und No Rad ) wesentlich schöner. Auch historisch passt das. So waren die Zeiger anno 1953 auch. Warum man dann auf einmal mit diesen Schwertern um die Ecke kam erschließt sich mir nicht ganz. Aber ist halt immer Geschmacksache, der eine mag dies, der andere das. So ist auf jedenfall für jeden was dabei :roll:
archimagirus
Beiträge: 3783
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von archimagirus »

who hat geschrieben: 15 Jan 2023, 11:50 Ich finde die Zeiger der 40mm Varianten (Milspec, Barakuda und No Rad ) wesentlich schöner. Auch historisch passt das. So waren die Zeiger anno 1953 auch. Warum man dann auf einmal mit diesen Schwertern um die Ecke kam erschließt sich mir nicht ganz. Aber ist halt immer Geschmacksache, der eine mag dies, der andere das. So ist auf jedenfall für jeden was dabei :roll:
'Historisch' gesehen waren das damals die Zeiger die eben von den Zeigerherstellern für 'Milspec' Uhren am meisten verbaut wurden.
Das wurde damals recht pragmatisch entschieden.
Sowohl Zeiger als auch das Gehäuse waren ja eigentlich für 'Piloten' Uhren angedacht...daraus entwickelte man dann die erste 'Fifty Fathoms'

Zum 5o. Jubiläum wurde dann das Design der Schwertzeiger neu eingeführt eben eine bekannte Weiter Entwicklung aus der Schwertzeiger Form der Concept Uhren der dann auch in der Leman Familie verwendet wurde.
Die Gehäuse 5008 (40mm) und 5015 (45 mm) würde ich unter dem 'Label' zeitgenössisches/contemporary Design sehen, eine komplett eigen neu geschaffene Design Linie mit 'historischen Namen' ...eben eine Evolution und kein 1:1 remake wie bei der Air Command 01 z.B.

Ich, als Liebhaber von Hommagen an Ikonen der eigenen Geschichte hätte mir von Blancpain auch etwas in dieser Richtung gewünscht (Aqua Lung lässt ja noch hoffen) denke aber dass es ein Wunschtraum bleiben wird.

Alle Uhren der 'Tribute to....Serien' AquaLung /Barrakuda/No Radiation/ Milspec....u.a. sind eine 'Verwurschtelung' klassischer Design Merkmale in modernen Gehäuse mit modernen Kalibern....keine historisch korrekten Neuauflagen oder Interpretationen wie bei der AC01.
Marc Hayek muss aber schon ein faible für solche Interpretationen haben....welches er z.b auch bei Breguet mit einem Entwurf der Type 20 für 'only watch' bewiesen hat.....da warte ich auch immer noch auf eine Serien Version :wink:
Tickende Grüße, Jan!
who
Beiträge: 93
Registriert: 17 Okt 2017, 15:17

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von who »

Die Breguet Fliegeruhren sollen in 2023 überarbeitet werden. Da wird sicher die nächsten Monate was kommen :wink: Ich bin auch schon gespannt :roll:
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 10379
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Don Tomaso »

Ob ein Design „historisch korrekt“ ist, interessiert mich wenig. Gut muss es sein.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 22049
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von MCG »

Ich finde diese Diskussion auch eher müssig! Speziell dann, wenn schlechtes Design einfach repliziert wird, ohne vergangene Fehler auszumerzen zb. zu kurze Zeiger oder unharmonische Zeiger.

Die Forderung „historisch korrekt“ ist auch speziell, da zb. genau diese Luxusmarke damals ja eher günstige Uhren produziert hat. Passt dann halt irgendwie nicht mehr zum Konzept… :oops:
LG aus Mostindien - Markus
who
Beiträge: 93
Registriert: 17 Okt 2017, 15:17

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von who »

@Don Thomas: Genau. Und ob ein Design gut oder schlecht ist, ist wie immer Geschmacksache bzw. Ansichtssache jedes Einzelnen. Und mir gefallen diese Schwertzeiger, wohl im Gegensatz zu dir, an dieser Uhr überhaupt nicht. Mir wäre es auch lieber, BP würde das Gehäuse gerade runter laufen lassen, als so trichterförmig abzuschrägen. Oder der fette BP Schriftzug seitlich auf dem Gehäuse bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt. Es ist eine tolle, schöne Uhr, aber perfekt ist sie für mich bei weitem nicht :roll: Aber was ist schon perfekt :?: An jeder Uhr wird irgendwer was rum zu mäkeln haben :wink:
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Thomas H. Ernst »

who hat geschrieben: 20 Jan 2023, 07:34 Und ob ein Design gut oder schlecht ist, ist wie immer Geschmacksache bzw. Ansichtssache jedes Einzelnen.
Jein.

Solange Design nicht die Funktion beeinträchtigt ist es ja ok, aber z.B. Schrauben zu verwenden die kein Mensch öffnen kann um das Tauschen von Verschleissteile zu verhindern ist definitiv kein gutes Design.
Und mir gefallen diese Schwertzeiger, wohl im Gegensatz zu dir, an dieser Uhr überhaupt nicht.
Die Schwertzeiger können dank ihrer grösseren Fläche deutlich mehr Leuchtmasse aufnehmen und sind somit in dunklen Umgebungen, wie z.B. unter Wasser oder in Flugzeugcockpits, erheblich besser ablesbar. Das wusste man in den 50ern schon, deshalb waren damals schon Schwertzeiger verbaut.
Mir wäre es auch lieber, BP würde das Gehäuse gerade runter laufen lassen, als so trichterförmig abzuschrägen.
Nach unten verjüngende Gehäuse dienen dem Tragekomfort, da sie bei abgewinkeltem Handgelenk weniger Druck ausüben. Ist ein alter Designtrick um auch grosse Uhren alltagstauglich zu machen. Darüber hinaus möchte nicht jeder mit einer Thunfischdose am Arm rumlaufen.
Oder der fette BP Schriftzug seitlich auf dem Gehäuse bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt.
Braucht jemand das kannelierte Mittelteil Deiner Breguet? Ich denke, der Schriftzug lässt sich besser sauber halten. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Thomas H. Ernst »

who hat geschrieben: 15 Jan 2023, 11:50Warum man dann auf einmal mit diesen Schwertern um die Ecke kam erschließt sich mir nicht ganz.
Da kam niemand "auf einmal um die Ecke", die Schwertzeiger waren von Anfang an mit dabei.

Das hier ist die allererste Fifty Fathoms die 1954 in Basel auf der Messe vorgestellt wurde.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
archimagirus
Beiträge: 3783
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von archimagirus »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 20 Jan 2023, 10:38
Das hier ist die allererste Fifty Fathoms die 1954 in Basel auf der Messe vorgestellt wurde.

Bild
Bist Du Dir sicher? Das gezeigte case ist jedenfalls nicht der erste Entwurf
Ich meine die ZB mit dem LIP branding ( für den Pariser Uhrenhändler Fred Lipmann) wurden erst später hergestellt
In den Aufzeichnungen wird das als Ur Modell gezeigt
Bild


Deine anderen Ausführungen bezüglich des Designs teile ich
straight case,straight hands gibt es ja auch in der Fifty Fathoms Familie= Bathyscaphe :wink:

Die ersten Fifty Fathoms konnte man ja auch selten bei Juwelieren und Uhrenhändlern kaufen , sondern eher in Läden für Tauch -und Wassersport
Die späteren Namensgebungen (AquaLung,Scubapro,Technisub) gingen ja auch auf 'joint ventures' mit Tauchausrüster zurück
Tickende Grüße, Jan!
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 21900
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary

Beitrag von Thomas H. Ernst »

archimagirus hat geschrieben: 20 Jan 2023, 11:51Bist Du Dir sicher? Das gezeigte case ist jedenfalls nicht der erste Entwurf
Ich meine die ZB mit dem LIP branding ( für den Pariser Uhrenhändler Fred Lipmann) wurden erst später hergestellt
Im Messekatalog ist sie ohne LIP verzeichnet, ich habe einfach im Netz ein Bild davon gesucht.
In den Aufzeichnungen wird das als Ur Modell gezeigt
Bild
Das war die erste nach militärischer Spezifikation. Die wurde in Basel aber erst 1955 zusammen mit der ersten Submariner gezeigt.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Antworten