Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
the-newbie
Beiträge: 1165
Registriert: 26 Okt 2006, 23:21

Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?

Beitrag von the-newbie » 28 Jan 2007, 18:55

Hallo


Ich versuche es mal, auch wenn dafür Heute kein guter Tag zu sein scheint.
Aber vielleicht können wir hier ja alle mal wieder normal miteinander reden und uns Sachlich austauschen.

Die Frage die ich da habe interessiert mich nämlich wirklich.


Nachdem eine Idee, welche ich schon lange mit mir herumtrage, hier wieder wachgerüttelt wurde, möchte ich euch mal fragen was Ihr davon haltet.


Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?
Klar Lagersteine sind aus Rubin und somit ja aus Saphir, nur farbig halt, aber wäre es Designerisch nicht eine Überlegung wert auch andere Teile aus Saphir herzustellen, wie Platinen, Brücken, Kloben und Rotoren?
Und ist es technisch überhaupt machbar auch andere Uhrwerksteile aus Saphir herzustellen?

Ich könnte mir schon vorstellen dass es optisch sehr Reizvoll sein könnte wenn manche Teile in einem mechanischen Uhrwerk aus transparentem Material wären, da so mehr von den sich bewegenden Teilen im Werk sichtbar würde.
Überhaupt würde es mich interessieren warum nicht vermehrt neuere und zum Teil auch bessere Materialien im Uhrwerkbau Verwendung finden.
Ist das wirklich nur der Kostenfaktor der verhindert dass auch andere als die bislang verwendeten Materialien verwendet werden, oder sprechen noch andere Gründe dagegen?


Wie Ist eure Meinung dazu?



der Freak

Benutzeravatar
ducaticorse21
Beiträge: 13235
Registriert: 16 Feb 2006, 10:33
Wohnort: Rheinland
Interessen: Uhren, Motorräder (Ducati), Autos (Alfa Romeo Youngtimer)

Beitrag von ducaticorse21 » 28 Jan 2007, 19:16

Gruß
Stefan
-------------
> Ich bin wie ich bin.
Die einen kennen mich, die anderen können mich <

Konrad Adenauer

Benutzeravatar
jjb
Beiträge: 2611
Registriert: 17 Feb 2006, 17:41
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitrag von jjb » 28 Jan 2007, 19:17

Hallo,
in einem Katalog in den 90ern wurde einmal eine Uhr vorgestellt, die einige Saphirscheiben geschichtet aufwies. Man konnte durch die Uhr durchgucken und die Zeitanzeige schien im "Freien" zu schweben.

Muss mal gucken, ob ich den Katalog noch habe.

Gruss jjb

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12008
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » 28 Jan 2007, 19:20

Saphir wäre einfach nur teuer und hübsch, technisch nicht begründbar, kein Vorteil gegenüber Metall.

Platinen, Brücken, Kloben: Müssen deutlich dicker sein, viel Ausschuss.
Rotor: Kontroaproduktiv, Saphir wäre zu leicht. (~4gr/cm³)

Gemacht wird sowas ähnliches schon (Quarzkristallplatine):
Such mal nach dem Audemars Piguet Kaliber 2888.
http://www2.audemarspiguet.com/customer ... t?id=54939
(Sorry, Hab gerade keine Zeit selber mehr rauszusuchen)
Man liest sich!

Ralf

Unadjusted
Beiträge: 1000
Registriert: 25 Okt 2006, 12:20

Beitrag von Unadjusted » 28 Jan 2007, 19:21

Ein schönes Beispiel für die Verwendung von Saphir bzw. Bergkristall:

Audemars Piguet Edward Piguet Tourbillon Saphir
http://www.network54.com/Forum/200844/m ... ard+Piguet

ausführlichere Informationen und Test in Chronos 3-2002 S. 44-51

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12008
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » 28 Jan 2007, 19:25

Unadjusted hat geschrieben:Ein schönes Beispiel für die Verwendung von Saphir bzw. Bergkristall:
Audemars Piguet Edward Piguet Tourbillon Saphir
http://www.network54.com/Forum/200844/m ... ard+Piguet
...
Wenn Du jetzt errätst, wie das Kaliber in der von Dir verlinkten Uhr heisst, gibts ein Forumssternchen :mrgreen:
Man liest sich!

Ralf

Charles
Beiträge: 2610
Registriert: 18 Feb 2006, 03:10

Re: Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?

Beitrag von Charles » 28 Jan 2007, 19:27

the-newbie hat geschrieben:
...
...
der
Freak

Die FREAK
schau sie dir mal an!!!
In der Mitte des Saphirglases:
Bild

Benutzeravatar
jjb
Beiträge: 2611
Registriert: 17 Feb 2006, 17:41
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitrag von jjb » 28 Jan 2007, 19:30

Habe den Katalog ausgegraben (Chronos Edition 2000 S.164)

Quinting Chronograph. Zehn entspiegelte Saphirglasscheiben im Sandwich. Mit "unsichtbarem Werk".

Gruss jjb

Harry
Beiträge: 7895
Registriert: 15 Feb 2006, 11:20
Wohnort: Berlin

Beitrag von Harry » 28 Jan 2007, 19:33

Ich erinnere mich an eine Uhr mit einem Rotor aus Saphirglas, mit einem Metallreif am Rand, für das nötige Gewicht. Was war das nochmal für eine?
Gruß
Harry
____

Unadjusted
Beiträge: 1000
Registriert: 25 Okt 2006, 12:20

Beitrag von Unadjusted » 28 Jan 2007, 19:49

Ralf hat geschrieben:
Unadjusted hat geschrieben:Ein schönes Beispiel für die Verwendung von Saphir bzw. Bergkristall:
Audemars Piguet Edward Piguet Tourbillon Saphir
http://www.network54.com/Forum/200844/m ... ard+Piguet
...
Wenn Du jetzt errätst, wie das Kaliber in der von Dir verlinkten Uhr heisst, gibts ein Forumssternchen :mrgreen:
Audemars Piguet Kaliber 2888 :mrgreen:

Jetzt will ich ein Forumssternchen haben. :lol:

Benutzeravatar
Holm
Beiträge: 886
Registriert: 01 Jun 2006, 10:02
Wohnort: PLZ-Gebiet 1
Interessen: Motorrad - Uhren - Bücher

Re: Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?

Beitrag von Holm » 28 Jan 2007, 19:56

Charles hat geschrieben:Die Freak
Wenn ich es richtig verstanden habe, handelt es sich bei UN um Silizium, nicht um Saphir.

Grüßle
der Holm.
Ein Schelm der denkt.

Benutzeravatar
Speedmaster1957
Beiträge: 1370
Registriert: 18 Feb 2006, 00:46
Wohnort: Pforzheim

Beitrag von Speedmaster1957 » 28 Jan 2007, 19:58

Unadjusted hat geschrieben:
Ralf hat geschrieben:
Unadjusted hat geschrieben:Ein schönes Beispiel für die Verwendung von Saphir bzw. Bergkristall:
Audemars Piguet Edward Piguet Tourbillon Saphir
http://www.network54.com/Forum/200844/m ... ard+Piguet
...
Wenn Du jetzt errätst, wie das Kaliber in der von Dir verlinkten Uhr heisst, gibts ein Forumssternchen :mrgreen:
Audemars Piguet Kaliber 2888 :mrgreen:

Jetzt will ich ein Forumssternchen haben. :lol:
Plinggg *
:wink: :lol:
Gruß
Frank

....der nicht nur Speedy´s sammelt

Charles
Beiträge: 2610
Registriert: 18 Feb 2006, 03:10

Re: Saphir im Uhrwerksbau, geht das überhaupt?

Beitrag von Charles » 28 Jan 2007, 20:07

Holm hat geschrieben:
Charles hat geschrieben:Die Freak
Wenn ich es richtig verstanden habe, handelt es sich bei UN um Silizium, nicht um Saphir.

Grüßle
der Holm.
Es geht hier um die "Brücke", nicht um Hemmung, also bei der FREAK um das obere Abdeckglas aus Saphir, welches in der Mitte gelocht ist...

Christoph
Beiträge: 166
Registriert: 15 Feb 2006, 18:10
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Christoph » 28 Jan 2007, 21:59

Ich meine, Alain Silberstein hätte auch einmal Platinen aus Saphir gemacht, müsste ich nochmal nachsehen.
Gruß Christoph

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9569
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Beitrag von mhanke » 28 Jan 2007, 22:14

Bei dieser Uhr sind die Brücken aus Saphirglas:

Bild

Es gab auch noch eine Cartier mit einem solchen "Mystery"-Werk.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Antworten